Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland treiben Netzausbau gemeinsam voran

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

Die Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland (o2) haben am heutigen Tab bekannt gegeben, dass beide Unternehmen gemeinsam den Netzausbau in Deutschland vorantreiben möchten. Dabei werden unter anderem 5.000 Mobilfunkstandorte von o2 an die Glasfaserinfrastruktur der Telekom angebunden.

Telekom und o2 kooperieren beim Netzausbau in Deutschland

Mobilfunknetze gewinnen eine immer größere Bedeutung. o2 und die Deutsche Telekom machen nun „gemeinsame Sache“ und bündeln ihre Kräfte beim Netzausbau.

So wurde vereinbart, dass mindestens 5.000 Mobilfunkstandorte der Telefónica Deutschland an die leistungsfähige Glasfaserinfrastruktur der Telekom anzubinden. Die Deutsche Telekom kann die daraus erzielten Synergien wiederum unmittelbar für den eigenen Netzausbau nutzen. Mit Blick auf den kommenden Kommunikationsstandard 5G sowie neue digitale Anwendungen soll die Partnerschaft richtungsweisend sein.

In der Pressemeldung heißt es

Die Anforderungen an die Mobilfunknetze aller Betreiber steigen ständig. Angesichts immer größerer Datenmengen und immer mehr mobilen Geräten sind neben der Übertragungsgeschwindigkeit auch Verfügbarkeit, Netzabdeckung sowie Latenz (Verzögerung) wichtige Faktoren. Um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden, greifen die Telekommunikationsanbieter auf partnerschaftliche Vorgehensweisen zurück.

Mit der Kooperation schaffen die beiden Netzbetreiber optimale Voraussetzungen, um die aktuellen Antennen der dritten oder vierten Mobilfunkgeneration (LTE) in den kommenden Jahren sukzessive um 5G zu erweitern. Für Kunden beider Unternehmen wird sich hinsichtlich Vertragsinhalten oder Rufnummern nichts ändern – beide Mobilfunknetze werden weiterhin separat voneinander bestehen. Für den Betrieb und die Überwachung des Glasfasernetzes ist die Telekom zuständig.

Unter Strich dürfte die Partnerschaft dem Endkunden entgegenkommen.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.