Apple entschuldigt sich für gestohlene Apple IDs in China – Anwender durch Phishing-Attacken zum Opfer geworden

| 18:33 Uhr | 1 Kommentar

Erst vor ein paar Tagen tauchte ein Bericht auf, dass Unbekannte gestohlene Apple IDs nutzen, um sich zu bereichern. Die Apple IDs wurden eingesetzt um sich in die Konten von AliPay und WePay einzuloggen und anschließend Geld zu versenden. Nun hat sich Apple zum Sachverhalt geäußert und sich entschuldigt. Allerdings kann Apple reichlich wenig dafür, das Nutzer Opfer von Phishing-Attacken wurden und gleichzeitig die 2 Faktor Authentifizierung nicht aktiviert war.

Apple entschuldigt sich für gestohlene Apple IDs in China

In China wurden vereinzelte Sachverhalte bekannt, mit denen Apple IDs abgegriffen wurden, um in die Konten von AliPay und WePay einzudringen. Wie genau vorgegangen wurde, ist nicht überliefert. Auch ist nicht öffentlich bekannt, wieviel Geld insgesamt entwendet wurde.

Gegenüber dem Wall Street Journal hat Apple nun bestätigt, dass bei den Konten der betroffenen Apple Nutzer die 2 Faktor Authentifizierung nicht aktiviert war. Durch Phishing-Attacken wurden die Apple IDs samt Passwort gestohlen und zweckentfremdet. Gleichzeitig empfiehlt Apple noch einmal, die 2FA dringend zu aktivieren, um eine weitere Sicherheitsebene zu nutzen.

Apple entschuldigt sich zwar für den Sachverhalt, allerdings scheint es so, als ob der iPhone-Hersteller recht wenig für den Vorfall kann. Die Betroffenen wurden Opfer einer sogenannten Phishing-Attacke. Sie ließen sich von gefakten Mails täuschen und gaben „freiwillig“ ihre Daten ein. Diese wurden allerdings nicht auf einer echten Apple Seite eingegeben, sondern auf einer manipulierten. So wurden die Daten der Nutzer abgegriffen.

Auch wir können euch an dieser Stelle nur noch einmal ermahnen, die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu nutzen. Sollte sich jemand von einem neuen Gerät mit euren Apple ID Daten einloggen, so muss dieser Vorgang über ein weiteres, vertrauensvolles Geräte bestätigt werden. Die meisten Nutzer werden die 2FA sicherlich schon nutzen, allerdings wird es auch noch Anwender geben, die diese bisher nicht aktiviert haben.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Marco

    Dafür würde ich mich nicht einmal entschuldigen, denn Apple ist nicht schuld und eine Entschuldigung hat immer ein bisschen etwas von einem Schuldanerkenntnis

    16. Okt 2018 | 19:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.