Interview: Jony Ive spricht über den Umzug in den Apple Park und warum die Apple Watch keine Uhr ist

| 18:45 Uhr | 0 Kommentare

Apples Designchef Jony Ive setzte sich zu Beginn dieses Monats mit dem Financial Times-Reporter Nicholas Foulkes zusammen und besprach eine breite Palette von Themen, darunter die Apple Watch, der Apple Park und die Aussicht auf ein Apple Car.

Ein emotionaler Umzug

Der Umzug in den Apple Park war ein aufwändiges und langwieriges Unterfangen. Teilweise waren die Gebäude noch nicht fertiggestellt, als die ersten Apple-Mitarbeiter einzogen. Davon hatte Jony Ive und sein Design-Team jedoch nicht viel mitbekommen. So berichtet er, wie die Design-Abteilung als eine der letzten Kern-Teams in Apples neues Hauptquartier umsiedelten:

„Wenn man mit 9.000 Menschen umzieht, geschieht das nicht an einem Tag. Wir waren eine der letzten Gruppen. Es war ein spannendes und bedeutendes Ereignis, denn es bedeutete, ein Studio mit jahrzehntelanger Geschichte zu verlassen, in dem wir erste Prototypen entworfen und gebaut hatten. Das war auch das Studio, in dem ich an dem Tag zurückkehrte, an dem Steve starb. Und es ist der Ort, an dem wir das iPhone und den iPod erschaffen hatten.“

Die Mühen des Umzugs haben sich jedoch gelohnt. So erklärt Ive, dass der Wechsel seines Teams in den Apple Park eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Bereichen ermöglicht.

Apple Car

Auf die Aussichten eines Apple Cars angesprochen, bleibt der Designer geheimnisvoll. So deutet er lediglich an, dass es generell wichtig ist, dass man an den Herausforderungen und den damit verbundenen Problemen hart arbeiten sollte, anstatt darüber zu reden und dabei das Risiko eingeht, Ideen sowie Technologien der Konkurrenz zu verraten:

„Wir erforschen so viele verschiedene Gedanken und so viele verschiedene Technologien für Produkte oder Dienstleistungen. Einige Unternehmen nutzen die Tatsache, dass sie viele verschiedene Ideen haben als PR-Tool – wir nicht.“

Apple Watch

Eine der jüngsten Erfolgsgeschichten von Apple stellt die Apple Watch dar, die den Smartwatch-Markt in kürzester Zeit erobert hatte. Interessanterweise sieht Ive die Apple Watch gar nicht als Uhr an, sondern vielmehr als einen Computer, mit einer Vielzahl von Sensoren:

„Nein, ich denke, dass die Apple Watch ein sehr leistungsstarker Computer mit einer Reihe von sehr anspruchsvollen Sensoren ist, der an meinem Handgelenk befestigt ist. […] Wir hatten die gleiche Herausforderung mit dem Produkt, das wir das iPhone nannten. Offensichtlich geht die Leistungsfähigkeit des iPhones weit über die Funktion dessen hinaus, was wir traditionell als Telefon bezeichnen würden.“

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.