Apple registriert neue Macs bei der eurasischen Regulierungsbehörde

| 15:15 Uhr | 0 Kommentare

Wenn es um neue Apple-Hardware geht, hat die eurasische Datenbank in letzter Zeit einen Treffer nach dem anderen gelandet. Einmal mehr hat die Datenbank der eurasischen Regulierungsbehörde im Vorfeld einer nahenden Apple-Keynote die Existenz neuer Hardware bestätigt. Wie Consomac berichtet, beziehen sich vier der gelisteten Modellbezeichnungen auf noch nicht angekündigte Macs.

Neue Macs im Anflug

Die Mac-Modelle beziehen sich wahrscheinlich auf neue Versionen des Mac Mini, iMac und ein neues MacBook. Wir erwarten ein signifikantes Update der Spezifikationen für den Mac Mini, bei dem schon lange ein Update überfällig ist. Komplett neu ist ein preiswertes MacBook-Modell, das das MacBook Air voraussichtlich ersetzen wird.

Das neue preiswerte MacBook gibt sich immer noch geheimnisvoll. Derzeit geht die Gerüchteküche davon aus, dass es sich hierbei um ein 13 Zoll MacBook handelt, dass aufgrund eines dünneren Rahmens um das Display denselben Formfaktor besitzen wird, wie das bisherige 12 Zoll MacBook.

Apple Keynote am 30. Oktober

Mac-Updates sind natürlich sehr willkommen, aber der Star der Show werden voraussichtlich die iPad-Updates sein. Das 9,7 Zoll Basis-iPad wurde im Frühjahr aktualisiert, so dass sich dieses Event auf die Modernisierung des iPad Pro konzentrieren wird. Das neue iPad Pro Lineup wird wahrscheinlich in den Bildschirmgrößen 11 Zoll und 12,9 Zoll in völlig neuem Design erhältlich sein, mit schlanken Rahmen und mit Face ID, dafür jedoch ohne Home Button.

Die vierte Keynote des Jahres 2018 wird am 30. Oktober um 10:00 Uhr Ortszeit (15 Uhr deutscher Zeit) in New York stattfinden.

Kategorie: Mac

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.