Apple erweitert Pilot-Reparaturprogramm für das iPhone 5

| 19:44 Uhr | 0 Kommentare

Wie aus Apples Support-Seite hervorgeht, gehört das iPhone 5 nun zu den Vintage-Produkten, womit der Support offiziell eingestellt wird. Dank eines Pilotprogramms werden jedoch weiterhin Reparaturen für das iPhone 5 vorgenommen.

iPhone 5 wird weiterhin repariert

Vintage-Produkte sind bei Apple Hardware-Produkte, die seit mindestens fünf Jahren nicht mehr hergestellt werden. Erreicht ein Gerät diesen Status wird der zugehörige Hardwareservice bei Apple eingestellt. Das Unternehmen aktualisiert routinemäßig seine Liste der veralteten Produkte. Somit war es nur eine Frage der Zeit, bis das iPhone 5 auf der Liste erscheint.

Normalerweise würde dies bedeuten, dass das iPhone 5 nicht mehr für einen Hardware-Service in Frage kommt, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Apple hat jedoch beschlossen, das Smartphone in ein kürzlich gestartetes Pilotprogramm aufzunehmen, welches es ermöglicht, die Reparatur bis in die Vintage-Periode hinein fortzusetzen. Wenn Teile für eine bestimmte Reparatur nicht lieferbar sind, werden Apples Mitarbeiter jedoch angewiesen, die Reparatur abzulehnen.

Das Pilotprogramm wird derzeit für folgende Vintage-Produkte angeboten:

  • iPhone 5 (GSM/CDMA)
  • MacBook Air (11 Zoll, Mitte 2012)
  • MacBook Air (13 Zoll, Mitte 2012)
  • iMac (21,5 Zoll, Mitte 2011) – nur USA und Türkei
  • iMac (27 Zoll, Mitte 2011) – nur USA und Türkei

Die Liste soll in den kommenden Wochen noch erweitert werden. So erwartet 9to5Mac eine verlängerte Unterstützung für das iPhone 4s, MacBook Pro (Mitte und Ende 2012 sowie Anfang 2013) und Mac Pro (Mitte 2012).

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.