Apple spendet für Opfer der Waldbrände in Kalifornien

| 7:34 Uhr | 0 Kommentare

Im Norden und Süden des US-Staates Kalifornien wüten erneut Waldbrände. Das Ausmaß ist groß: mindestens 25 Menschen sterben in den Brandgebieten, Zehntausende müssen ihre Häuser verlassen. Wie Tim Cook über Twitter nun ankündigt, plant Apple für die Hilfsmaßnahmen in Nord- und Südkalifornien zu spenden.

Waldbrände in Kalifornien

Die schweren Waldbrände in Kalifornien haben zu einer katastrophalen Zerstörung geführt und im Moment feuert das trockene Wetter die drei großen Brände im Staat weiter an. Neben dem auf „Camp Fire“ getauften Brand mit einer Größe von mehr als 30.000 Hektar in der Gegend von Paradise toben im Süden des Staates zwei weitere Großbrände, wobei einer mehr als 14000 Hektar groß sein soll.

Insgesamt mussten rund 90.000 Menschen ihre Häuser verlassen, wobei bisher die Zahl der Todesopfer auf mindestens 25 gestiegen ist. Mit mehr als 6000 zerstörten Häusern zählt die Feuerkatastrophe zu den verheerendsten Flächenbränden in der Geschichte Kaliforniens. Dementsprechend haben die Hilfsorganisationen alle Hände voll zu tun die Menschen zu versorgen.

Nun hat Tim Cook sein Mitgefühl für die Opfer ausgesprochen und angekündigt, dass Apple die Hilfsorganisationen unterstützen will:

„Wir beten für die Sicherheit unserer Nachbarn, Lieben und allen Menschen, die von den sich schnell ausbreitenden Bränden in Kalifornien betroffen sind. Wir sind den Feuerwehrleuten und Ersthelfern dankbar, die sich für die Sicherheit aller einsetzen. Apple spendet für die Hilfsmaßnahmen in Nord- und Südkalifornien.“

Apple leistet oft Hilfe bei schweren Umweltkatastrophen. Ende letzten Jahres und Anfang dieses Jahres spendete das Unternehmen beispielsweise mehrere Millionen Dollar für die Brandhilfe bei anderen Bränden, die Kalifornien heimgesucht hatten. Wahrscheinlich wird Apple zusätzlich wieder eine Spendenaktion über iTunes starten, bei der Kunden für das Amerikanische Rote Kreuz spenden können, welches die Hilfsmaßnahmen leitet.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.