Broadway nutzt das iPad, um die Arbeit an Bühnenshows zu vereinfachen

| 13:29 Uhr | 0 Kommentare

Im Vergleich zu einigen anderen Branchen war der Broadway von New York noch sehr traditionell unterwegs. So wurden für die Bühnenshows immer noch riesige Mengen an Papier genutzt, um ein Stück zu planen und durchzuführen. Wie CNN berichtet, haben jetzt jedoch einige große Produktionen auf das iPad umgesattelt, was die Arbeit immens erleichtert.

Das iPad ist auf dem Broadway angekommen

Bisher mussten Regisseure und Bühnenmeister Produktionsbücher mit sich tragen, die bis zu 5 kg wiegen können. Das war nicht nur schwer, sondern auch umständlich, da während der Produktion Teile der Bücher oft ausgewechselt werden mussten, wenn sich etwas an dem Ablauf geändert hatte. Um weniger „Altpapier“ zu produzieren und die Arbeit zu erleichtern, steigt man deshalb nun auf ein moderneres Medium um. Den Anfang machen Broadway-Shows wie „Kinky Books“ und „Pretty Woman“, die dem Bericht zufolge zu einer iPad-App namens ProductionPro greifen.

Mit der Nutzung der App entspannen sich nicht nur die Umwelt und Muskeln der Bühnen-Mitarbeiter, sondern auch die Arbeitsweise. So bietet ProductionPro die Möglichkeit Skripte und Texte mit Videos und anderem Produktionsmaterial zu verbinden. Die Software wird auch bei Firmen wie Disney eingesetzt, um Filme und TV-Serien zu produzieren. Ebenfalls findet die App einen Einsatz an rund 400 US-Gymnasien für ihre Theatergruppen.

Obwohl ProductionPro kostenlos genutzt werden kann, ist die Nutzung der App auf eine Produktion, 1 GB Cloud-Speicher und eine Obergrenze von 250 MB bei den Dateigrößen beschränkt. Kommerzielle Betriebe müssen sich effektiv für einen Premium-Plan entscheiden, der 19,99 US-Dollar pro Monat kostet.

ProductionPro
ProductionPro
Preis: Kostenlos+

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.