Apple News: Wie Apple den News-Markt erobern will

| 22:22 Uhr | 2 Kommentare

Mit Apple News bietet Apple in den USA, Australien und Großbritannien ein Nachrichtenportal, dass eine andere Strategie verfolgt, als man es von den meisten News-Sammelstellen gewohnt ist. Im Gegensatz zur Konkurrenz setzt Apple auf eine persönliche Kuration, anstatt nur auf algorithmische Methoden zu vertrauen. Nun konnte The Sydney Morning Herald einen Blick auf Apples Arbeitsweise werfen und zeigt, wie das Unternehmen eine hochwertige Auswahl der Nachrichten gewährleisten will, ohne dabei politische Ansichten einzuschränken.

Persönliche Kuration und Vielfältigkeit

Mit Apple News können Nutzer die Verlage und Interessen auswählen, die ihnen am besten gefallen. Anschließend werden die Nachrichten anhand dieser Vorlieben präsentiert. In dem Bericht erhalten wir die Gelegenheit Apples News-Team in Australien über die Schulter zu blicken. So wird erklärt, dass ein Team von Redakteuren damit beauftragt ist, „Geschichten aus einigen der bekanntesten Publikationen des Landes durchzusehen“. Dabei stellt Apple insbesondere die Top-Artikel heraus, die jeden Tag von den Redakteuren ausgewählt werden. Mit dieser Sorgfalt soll die Qualität des Angebots gewährleistet werden. Der Erfolg in Australien zeigt, dass das Konzept durchaus gut angenommen wird. Mittlerweile zieht Apple News in dem Land jeden Monat rund 5 Millionen Leser an.

Zu der Qualität der Nachrichten gehört natürlich auch die Authentizität. Netzwerke wie Facebook, Twitter, Gab und WhatsApp wurden häufig genutzt, um bewusst gefälschte Nachrichten zu verbreiten. Apples Herangehensweise soll die Verbreitung auf der eigenen Plattform verhindern. Lauren Kern, Chefredakteurin von Apple News, ist merklich stolz auf Apples Erfolge in dem Bereich. So konnte die Redaktion schon einige fragwürdige Nachrichten als sogenannte „Fake News“, also manipulativ verbreitete, vorgetäuschte Nachrichten, entlarven.

„Fehlinformationen können so schnell entstehen und sich so schnell verbreiten und das ist etwas, worauf wir stolz sind, dass wir es nicht zulassen. Unser Mantra ist, dass es besser ist, genau zu sein als zuerst.“

Darauf aufbauend sagte Kern, dass Apple darauf ausgerichtet sei, „Verlage aus verschiedenen Teilen des politischen Spektrums zu haben“, die auf Apple News verfügbar seien. So gewährleistet Apple ein breites Spektrum an Nachrichten und Ansichten.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Instinct23

    Die News App würde ich auch in Deutschland gerne sehen.

    20. Nov 2018 | 11:02 Uhr | Kommentieren
  • Jens81

    Dito, so wie Apple Pay 😉

    20. Nov 2018 | 13:23 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.