Smarte Außenbeleuchtung: Philips Hue Outdoor Lightstrips im Test

| 19:53 Uhr | 0 Kommentare

Fans von Philips smarter Beleuchtung haben schon lange auf eine robuste und wetterfeste Version der Hue Lightstrips gewartet. Anfang des Jahres präsentierte Signify (ehemals Philips) eine neue Produktreihe von Hue-Leuchten für den Außenbereich, mit dabei waren auch die beliebten Lightstrips in der Outdoor-Variante, die nun erhältlich sind. Wir haben uns die wetterfesten Lichtschläuche genauer angeschaut und zeigen euch, was sich im Vergleich zur Indoor-Version geändert hat.

Philips Hue Outdoor Lightstrips

Wer auf der Terrasse für eine einzigartige Lichtstimmung sorgen will, hat mit den Philips Hue Outdoor Lightstrips genau das richtige Werkzeug für diese Aufgabe. Wahlweise mit 2 oder 5 Meter Länge erzeugen die Lichtschläuche ein diffuses Licht, was in 16 Millionen Farben erstrahlen kann.

Obwohl das Licht diffus ist, ist es hell genug, um als eine stimmungsvolle Beleuchtung für den Außenbereich zu dienen. Die Gesamthelligkeit variiert je nach Farbe und Länge. Bei der 2-Meter-Variante gibt der Hersteller eine Helligkeit von 780 Lumen an, bei 5 Metern sind es 1600 Lumen.

Design und Installation

Während einige Produktlinien der Philips Hue-Serie formschöne Leuchten mit fließenden Kurven bieten, konzentrieren sich die Outdoor Lightstrips auf eine funktionellere Ästhetik. Die weiße und mattierte Silikonummantelung, die die LEDs umgibt, ist in der Tat ziemlich trist, was bedeutet, dass man höchstwahrscheinlich den Lichtschlauch verstecken will, so dass er tagsüber nicht direkt sichtbar ist. Wenn die Lightstrips jedoch leuchten, sind sie ein wahrer Hingucker.

Die Outdoor Lightstrips können einfach im Freien platziert werden. Da die Länge nicht zugeschnitten werden kann, ist man über die mitgelieferten U-förmigen Klammern dankbar, mit denen die Lightstrips gut verlegt werden können.

Die nach IP67 geprüfte Lichtleiste ist robust genug, um zeitweilig in Wasser eingetaucht zu werden. Wasserspritzer oder Regen werden ebenfalls sicher abgewehrt. Auch Temperaturen von -20 bis 45 Grad Celsius stellen kein Problem dar. Sobald alles verlegt und an eine Außensteckdose über den 24-Volt-Trafo angeschlossen ist, kann auch schon mit der Hue-App die neue Beleuchtung mit der Suchfunktion oder der Seriennummer eingebunden werden. Einmal im Betrieb, lässt sich wie gewohnt der ganze Funktionsumfang der Hue-Welt nutzen, wahlweise über die Hue-App, Alexa oder die HomeKit-Integration.

Fazit

Die Philips Hue Outdoor Lightstrips halten genau das, was sie versprechen. Wer seine Terrasse schon immer mit einer stimmungsvollen Beleuchtung aufwerten wollte, liegt hier genau richtig. Die Verarbeitung ist wie gewohnt hochwertig und die Einbindung in das HUE-Netzwerk sehr komfortabel. Da die Outdoor-Variante weitaus homogener strahlt, als sein Indoor-Gegenstück, bietet sie sich auch für den Innenbereich an.

Preislich liegt die „Philips Hue White and Color Ambiance LED Outdoor Lightstrip“ mit 85,76 Euro (2 Meter) bzw. 158,99 Euro (5 Meter) etwas über der Indoor-Variante, dafür lässt sie sich vielseitiger einsetzen und bietet auch das gleichmäßigere Licht. Weiterhin erkennt man bei der Indoor-Lightstrip die einzelnen LEDs, was bei der Outdoor-Variante nicht der Fall ist.

Philips Hue White and Color Ambiance LED Lightstrip, 2 Meter, dimmbar, steuerbar via App, komplett...
  • Der Philips Hue 2 Meter Lightstrip eignet sich durch die hohe Schutzklasse von IP67 (komplett...
  • Der Lightstrip lässt sich durch flexibles Biegen und einen diffusen Lichteffekt sowohl für den...
Philips Hue White and Color Ambiance LED Outdoor Lightstrip, 5 Meter, dimmbar, bis zu 16 Millionen...
  • Der Philips Hue 5 Meter Lightstrip eignet sich durch die hohe Schutzklasse von IP67 (komplett...
  • Der Lightstrip lässt sich durch flexibles Biegen und einen diffusen Lichteffekt sowohl für den...

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.