Tim Cook und Ivanka Trump besuchen den Wilder School District in Idaho

| 22:34 Uhr | 0 Kommentare

Wie der Idaho Statesman berichtet, besuchten Apple CEO Tim Cook und die Präsidentenberaterin Ivanka Trump gemeinsam den Wilder School District in Idaho, um den Einsatz von Technologie im Bildungsbereich zu erörtern.

Beratungstreffen zwischen Tim Cook und Ivanka Trump

Der Besuch war Teil von Ivanka Trumps laufenden Initiativen zur Entwicklung der Bildungsbereiche Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen und Mathematik (STEM). Tim Cook sollte hierbei mit Ratschlägen zur Finanzierung und Förderung der STEM-Ausbildung zur Seite stehen.

Bereits im letzten Jahr hatte die Trump-Administration Cook und andere wichtige Technologie-, Geschäfts- und Bildungsleiter um Rat gefragt, was die STEM-Ausbildung in öffentlichen Schulen betrifft. Apples CEO hatte bei der Gelegenheit angeregt, dass Programmieren als Schulfach eine Bereicherung für Schüler sein würde.

Cook ist die Bildung ohnehin ein sehr wichtiges Anliegen, wie er schon des Öfteren bewiesen hat. So spendete Apple beispielsweise im Jahr 2016 im Rahmen der Initiative ConnectED ein iPad an jeden Schüler, einen Mac und ein iPad an jeden Lehrer und ein Apple TV für jedes Klassenzimmer im Wilder School District. Seit 2014 hat Apple 114 einkommensschwache oder unterversorgte Schulen in den USA 100 Millionen US-Dollar an Technologielösungen bereitgestellt. Zusätzlich zu den Förderprogrammen bietet Apple Schulen kostenlose Lehrpläne wie Everyone Can Create und Everyone Can Code an, die darauf ausgerichtet sind, iPads in das Klassenzimmer zu integrieren.

Kategorie: Allgemein

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.