Lieblingsmarken der Deutschen: Apple erstmals beliebter als Automarken

| 17:55 Uhr | 3 Kommentare

Was sind die Lieblingsmarken der Deutschen? Sind es deutsche Unternehmen? Sind es ausländische Unternehmen? Was hat sich in den letzten Jahren verändert? Welche Unternehmen sind beliebter geworden? Welches sind auf dem absteigenden Ast?

Studie: Die Lieblingsmarken der Deutschen

Das Meinungsforschungsinstitut forsa hat im September / Oktober 2018 eine Befragung zum Thema Lieblingsmarken durchgeführt. Insgesamt wurden 3.021 Deutsche ab 14 Jahren aus Deutschland befragt. Von dieser Anzahl haben 1.913 Personen eine Lieblingsmarke genannt. Die Befragung erfolgte ohne Antwortoptionen und / oder Vorgabe von Marken, so dass jeder Befragte frei von Vorgaben eine Marke nennen konnte.

So heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung, dass die verschiedenen Skandale der deutsche Autoindustrie augenscheinlich geschadet und zu einem Vertrauensverlust geführt haben. Im Vergleich zur Umfrage von vor zwei Jahren schneiden die Autobauer deutlich schlechter ab. Ein Gewinner ist unter anderem Apple. Der Hersteller aus Cupertino landet erstmals vor den Automarken. Lediglich Adidas und Nike landen vor Apple. Auf Platz 4 landet Samsung.

Die beliebteste Automarke ist BMW auf Platz 5. Dahinter folgen Mercedes-Benz, Audi, Nivea, VW und Esprit. Frauen bevorzugen übrigens Apple, während Männer eher zu Samsung tendieren. Nicht nur bei den Geschlechtern, auch regional bestehen Unterschiede: In den neuen Bundesländern ist Samsung als Lieblingsmarke deutlich beliebter als Apple, in den alten Bundesländern nannten dagegen mehr Menschen den iPhone-Hersteller.

Die Top 10 im Jahr 2018

  1. Adidas
  2. Nike
  3. Apple
  4. Samsung
  5. BMW
  6. Mercedes-Benz
  7. Audi
  8. Nivea
  9. VW
  10. Esprit

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • Dengo

    Immer wenn ich dieses „neue und alte Bundesländer“ höre dann kommt mir das kotzen. Die Mauer ist seid 30 Jahren weg und die Vereinigung schon 29 Jahre her.
    Ich wünsche mir das endlich alle mal aufhören mit dem blödsinn.
    Wir sind alle Deutschland.

    02. Dez 2018 | 21:50 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Es gibt nunmal weiterhin deutliche demographische Unterschiede, die häufig nach Bundesländern eine klare Unterteilung in die „alten“ und „neuen“ erkennen lassen.

      Was sich dann eben auch in solchen Umfragen bemerkbar macht.

      02. Dez 2018 | 23:15 Uhr | Kommentieren
    • Chris

      Daaannkkeeee! Du sprichst mir aus der Seele!
      Typisch deutsch ist ja uns heute immer noch an die Vergangenheit zu klammern und uns für etwas zu entschuldigen wo nicht einer der direkt damit beteiligt war noch lebt!
      Ich will mich nicht dafür entschuldigen und mich auch nicht mit denen in Verbindung bringen lassen! Das betrifft alles vor der Wende!
      Die Politik muss einfach mal jünger werden und die Rentner die noch unter Honecker gedient haben sollen englisch mal Leute ranlassen die Ahnung von heute haben und nicht wie jetzt noch ein UKW Radio als Innovation ansehen.

      03. Dez 2018 | 8:03 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.