Apple erklärt Siri-Hörbereitschaft auf dem HomePod

| 19:33 Uhr | 0 Kommentare

Nicht nur wir haben in unserem HomePod-Test festgestellt, dass Siri eine ausgezeichnete Hörbereitschaft besitzt und man nicht zwingend seinen Lautsprecher anbrüllen muss, damit dieser die Ohren spitzt und Kommandos entgegennimmt. Auch viele andere Tester haben dem Gerät attestiert, dass Siri auch bei „schwierigen“ Umgebungsgeräuschen gut funktioniert.

Apple erklärt Siri-Hörbereitschaft auf dem HomePod

Im Apple Machine Learning Journal erklärt der Hersteller in regelmäßigen Abständen verschiedene Aspekte rund um Siri. Zugegebenermaßen ist bei Siri auf dem HomePod noch reichlich Luft nach oben. Wenn es jedoch darum geht, auf das „Hey Siri“ Kommando zu reagieren, ist Apples Sprachassistent bzw. Sprachassistentin stets bei der Sache. Selbst wenn man recht leiste spricht, der TV oder Radio läuft, mehrere Personen durcheinander sprechen oder man verhältnismäßig weit vom HomePod entfernt ist, reagiert Siri recht gut.

Im jüngsten Eintrag im Apple Machine Learning Journal mit der Bezeichnung „Optimizing Siri on HomePod in Far-Field Settings“ geht Apple intensiv darauf ein, mit welchen Maßnahmen das Team maßgeblich an der Siri-Hörbereitschaft auf dem HomePod arbeitet und wie verschiedene Modelle des maschinellen Lernens auf dem verbauten A8 Chips dazu beitragen.

Während für den ein oder anderen Ingenieur der gesamte wissenschaftliche Artikel sicherlich lesenswert ist, können wir dem normalen Anwender nur empfehlen, an das Ende des Artikels zu scrollen und dort die Hörproben abzuspielen. Diese demonstrieren sehr gut, wie Apple die Sprache des Nutzers von den Umgebungsgeräuschen isoliert.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen