N26 mit mehr als 2 Millionen Kunden – Apple Pay in Deutschland kann kommen

| 22:07 Uhr | 3 Kommentare

Als Apple vor wenigen Wochen seine deutsche Apple Pay Webseite online stellte, nannte der iPhone-Hersteller verschiedene Banken, mit denen das Unternehmen zum Start kooperiert. Unter anderem nannte Apple N26. Die Tatsache, dass N26 mit Apple in zahlreichen Ländern beim Thema Apple Pay mit Apple kooperiert, dürfte ein Grund dafür sein, warum sich die Kundenanzahl der Bank dieser Tage rasant erhöht. Hier könnt ihr ein kostenloses N26 Girokonto eröffnen.

N26 mit mehr als 2 Millionen Kunden

N26 CEO Valentin Stalf hat im Rahmen der TechCrunch Disrupt-Konferenz bestätigt, dass sein Unternehmen mittlerweile auf über 2 Millionen Nutzer blickt. Im Oktober waren es „nur“ 1,5 Millionen Kunden.

Ein Grund für das Wachstum dürfte die Erschließung neuer Märkte sein. So startet man erst kürzlich in Großbritannien. Wievielte Kunden N26 derzeit in Großbritannien verzeichnet, konnte Stalf nicht sagen. Allerdings sind es derzeit bis zu 2.000 neue Kunden in UK pro Tag.

Apple Pay in Deutschland kann kommen

Neben der Expansion in neue Märkte dürfte Apple Pay ein Zugpferd von N26 sein. Die Bank kooperiert in vielen Ländern mit Apple und wird auch in Deutschland zum Startschuss dabei sein. Apple Pay soll noch dieses Jahr in Deutschland starten. Mit dem kostenlosen N26 Girokonto kann dann auch hierzulande Apple Pay genutzt werden.

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • Andy U.

    Apple Pay in Deutschland kann kommen …. ich kann’s und will‘s nicht mehr hören! Mein iPhone ist voll mit Bezahlungssystenen, fast jede Karte bietet heute schon Kontaktlose Zahlung an. Apple Pay – ich brauch dich mehr. Wenn Apple hier so ein Geschiß um die Einführung macht … da kommt man sich ja nur noch verarscht vor. Aber das scheint so langsam Kultur im Hause Apple zu sein. Besonders als Deutscher fühlt man sich als Kunde 2. Klasse. Wo ist denn, zum Beispiel, die News App? Ich fand die Idee toll und und hätte sie gerne gehabt. Und, ach ja, wie lange hat es gedauert, bis es für das iPad Pro ein deutsches Smartkeyboard gab … ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es hier „nicht können“ anstatt „nicht wollen“ war. Und zur Krönung schmeißen man dann noch eine hochgepriesene Watch4 in den Vorweihnachtsmarkt … und alles, was diese Uhr sexy gemacht hätte, ist selbstverständlich nicht verfügbar. Apple – ich kann euer „later this year“ nicht mehr hören. Tim Cook – das ist nicht im Interesse von Steve Jobs, was Du hier abziehst. Du bist ein Showman, ein Illusionist … Du spielst den Leuten ein Welt vor, die es nicht gibt. Steve Jobs, hingegen, war ein Visionär und wollte unsere Welt zum Besseren verändern.

    04. Dez 2018 | 6:33 Uhr | Kommentieren
    • markusGE

      Deswegen erschien das erste iPhone unter Steve Jobs in den USA auch am 29.06.2007 und in Europa dann „later this year“. Apple ist ein amerikanisches Unternehmen und da wird der amerikanische Markt halt zuerst bedient. Das war schon immer so und das wird wohl auch so bleiben.

      Und natürlich hätte Apple „Apple Pay“ in Deutschland quasi vom ersten Tag an einführen können, technisch wird es wohl keinen Unterschied geben zu allen anderen Ländern. Der deutsche Markt ist da aber auch a) relativ uninteressant, weil hier immer noch alle ihr geliebtes Bargeld unterm Kopfkissen liegen haben und b) dazu dann die deutsche Bankenlandschaft, wo am liebsten jede Bank nur ihr eigenes Süppchen kochen möchte.

      Die News App wirds vermutlich hier in Deutschland nie geben, weil wenn es noch was Schlimmerers als die Bankenlandschaft gibt, dann sind das hier wohl die ganzen Verlagsgesellschaften wie Springer und Co. Die werden null Interesse an einer News App von Apple haben.

      Zum Schluss noch zur EKG-App: Da kamen doch drei Tage nach der Vorstellung der Watch 4 schon erste Bedenken von irgendnem Ärzteverband, dass sowas wie ein EKG nur vom Arzt durchzuführen sei und direkt die Befürchtung, dass dann Arztbesuche obsolet werden (obwohl Apple eigentlich genau das Gegenteil erreichen will)

      Natürlich fehlen Apple momentan vielleicht ein paar Visionen, aber jemand wie Steve Jobs ist nicht ersetzbar. Das sollte aber auch jedem damals bereits klar gewesen sein. Aber ich denke Apple Pay, News-App, EKG-Funktion…. das hätte auch Steve wahrscheinlich hier nicht groß anders hinbekommen….

      04. Dez 2018 | 7:28 Uhr | Kommentieren
  • MH

    Apple Pay funktioniert einwandfrei seit Jahren in Deutschland. –> Danke Boon! 🙂

    04. Dez 2018 | 11:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.