Microsoft Werbespot: „iPad ist kein echter Computer“

| 15:55 Uhr | 3 Kommentare

Microsoft hat ein neues Video im hauseigene YouTube-Kanal veröffentlicht. Mit diesem soll das Microsoft Surface Go beworben wenn. In den Clip geht Microsoft direkt darauf ein, dass es sich beim iPad nicht um einen echten Computer handelt.

Surface Go vs. iPad

In dem jüngsten Microsoft Werbespot ist ein kleines Mädchen mit ihrer Großmutter zu sehen, wie sie durch das Fenster in einen Microsoft Store sieht. Beim Anblick des Surface Go beginnt das Mädchen an zu singen. Unter anderem heißt es

Großmutter, du brauchst mir kein iPad zu kaufen. Dieses war ganz ok als ich noch sechs Jahre alt war, nun bin ich jedoch 10 Jahre alt. Ich habe große Träume und von daher benötigte ich nun einen echten Computer, mit dem ich alle bezaubernden Dinge, die ich vorhabe, erledigte kann.

Damit zielt Microsoft direkt auf die „What´s a Computer?“ Kampagne von Apple ab. Diese läuft seit wenigen Jahren und stellt das iPad Pro als Ersatz für einen traditionellen Computer in den Mittelpunkt. Im übrigen nicht die erste Stichelei von Microsoft gegen das iPad.

In der Beschreibung des Videos heißt es unter anderem „Große Träume benötigen einen echten Computer, wie z.B. das Surface Go“. Das Surface Go startet in den USA übrigens bei 399 Dollar. Damit tritt das Gerät in direkte Konkurrenz zum 9,7 Zoll iPad, welches preislich bei 329 Dollar beginnt.

Kategorie: iPad

Tags: , , ,

3 Kommentare

  • Christopher Rau

    Ich find den Spot klasse 😀

    04. Dez 2018 | 16:32 Uhr | Kommentieren
  • DvdV

    Na ja, mir sind alle Produkte suspekt, die darstellen müssen, dass sie etwas gnauso gut, oder besser können, als XYZ. Wenn ein Produkt es nicht schafft für sich zu zeigen, dass es einen Kauf rechtfertigt, kauf ich es nicht. Mir würde es auch nicht gefallen, wenn mir Apple sagen würde, warum ich Apple statt Samsung kaufen soll.

    04. Dez 2018 | 17:01 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Och gottchen….die schon wieder mit ihrem Suface.
    Jetzt auch noch Go .
    Sie lernen einfach nicht dazu .

    04. Dez 2018 | 18:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.