App Store: 2018 konnten 164 Publisher erstmals jeweils 1 Million Dollar erwirtschaften

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple ist seit langem führend in der Monetarisierung des App-Store-Geschäfts und erzielt mit In-App-Käufen, Abonnements und bezahlten Apps fast doppelt so viel Umsatz wie Google Play. Wie die neuesten Daten von Sensor Tower zeigen, existiert diese Führungsrolle auch in einem anderen Schlüsselbereich. So konnten 164 Publisher im U.S. App Store in diesem Jahr erstmals 1 Million Dollar Nettoumsatz verbuchen. Damit überbietet Apple den Google Play Store erneut um fast das Doppelte.

App Store sorgt für großen Erfolg

Die Anzahl der Publisher, die erstmals 1 Million Dollar im U.S. App Store umsetzen konnten, wuchs im Vergleich zum Jahr 2017 um rund 15 Prozent auf 164. Google Play steigerte seine Zahl neuer Millionen-Dollar-Publisher um 24 Prozent auf 88 Anbieter.

Bei näherer Betrachtung der Daten sehen wir einen deutlichen Gegensatz zwischen dem, wo der größte Erfolg im App Store erzielt werden konnte und wie sich dieser im Laufe der Zeit verändert hat. Die folgende Grafik zeigt, wie der Kategorienfokus der erfolgreichen Publisher im Jahr 2018 aussah.

Es ist nicht verwunderlich, dass 54 der 164 neuen Millionen-Dollar-Publisher im U.S. App Store auf die Kategorie Games fokussiert waren, da mobiles Gaming in diesem Jahr rund 60 Prozent des gesamten Umsatzes auf der Plattform ausmachte. Der Newcomer FoxNext Games, Herausgeber von Marvel Strike Force, führte diese Kategorie 2018 an und erzielte bisher mehr als 15 Millionen Dollar.

Auffällig war jedoch, dass der Anteil der neuen Spielekategorie-Publisher auf iOS seit 2017 um 10 Prozent zurückging und sich auf andere Kategorien verlagerte, darunter Lifestyle und Health & Fitness, deren Anzahl von 5 bzw. 6 Prozent auf 10 bzw. 12 Prozent der Gesamtzahl gegenüber dem Vorjahr anstieg.

In dem Zusammenhang hat SensorTower einen deutlichen Anstieg in dem Bereich der In-App-Einkäufe festgestellt. Im Speziellen sorgen App-Abonnements für einen deutlichen Umsatzzuwachs bei den Publishern. Ein wesentlicher Grund ist das große Wachstum in den Kategorien Lifestyle und Health & Fitness, die verstärkt In-App-Abonnements anbieten.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.