iPhone: Apple setzt seine Führungsposition im Premium Smartphone-Markt fort

| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

Der Markt für hochpreisige Smartphones entwickelte sich im dritten Quartal weiterhin schneller als der gesamte Smartphone-Markt, wobei Apple mit der Veröffentlichung des 2018er iPhone-Lineup seine Führungsposition ausbauen konnte.

Apple beherrscht den Premium-Markt

Während der gesamte Smartphone-Markt im Quartalsverlauf um 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr sank, verzeichnete das Premium-Segment laut den Marktbeobachtern von Counterpoint Research ein deutliches Wachstum in Höhe von 19 Prozent. Premium-Geräte, die mit 400 US-Dollar oder mehr beziffert werden, machten 22 Prozent des globalen Smartphone-Marktes aus.

Während es fast 40 Gerätehersteller gibt, die im Premium-Segment aktiv sind, wird dieser von einer kleinen Anzahl von Unternehmen, darunter Apple, weitgehend dominiert. Die fünf größten Anbieter auf dem Markt machen fast 89 Prozent der Verkäufe aus. Apple ist dabei die treibende Kraft im lukrativen Premium-Markt. So geht Counterpoint Research davon aus, dass das Wachstum im Quartal „von den neuen iPhones angetrieben“ wurde, zusammen mit neuen Flaggschiffstarts in China von lokalen Anbietern.

Es wird vermutet, dass Apple im Berichtszeitraum einen Anteil von 47 Prozent im Premium-Segment für sich beanspruchen konnte, gefolgt von Samsung mit 22 Prozent, Huawei mit 12 Prozent, Vivo mit 5 Prozent, Oppo mit 5 Prozent und Xiaomi mit 3 Prozent. Im Vorquartal wurde berichtet, dass Apple 43 Prozent aller Premium-Smartphones verkaufen konnte und dabei einen Anteil von 62 Prozent der Gewinne des Marktes generierte.

Apple wird weiterhin von den etablierten Märkten wie den Vereinigten Staaten, China, Japan, Korea und den Ländern Westeuropas getragen. In Lateinamerika sowie in Mittel- und Osteuropa, muss sich Apple im Premium-Segment hinter Samsung anstellen. In Indien kann Apple nur den dritten Platz bei den Premium-Geräten belegen, hinter OnePlus und Samsung.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.