iOS 13: Apples nächste iOS-Generation zeigt sich in Web-Statistiken

| 15:24 Uhr | 0 Kommentare

iOS 12 ist gerade erst wenige Monate alt und da zeigt sich auch schon iOS 13 auf dem Radar der Webmaster. Nachdem die Kollegen von MacRumors ihren Traffic genauer analysiert hatten, machte sich ein neuer „Besucher“ in der Statistik bemerkbar. So tauchte im Oktober erstmals ein Gerät auf, welches sein Betriebssystem als iOS 13 preisgab. Im November und Dezember wurden die Sichtungen häufiger.

Apple testet iOS 13

Apple testet bereits die nächste Generation von iOS. Basierend auf Besuchen auf der MacRumors-Webseite, zeigten sich in den letzten Monaten mehrere Geräte mit iOS 13. Dabei besaßen die Geräte eine IP-Adresse von Apple.

Apple testet neue iOS-Versionen oft viele Monate vor dem Release und so ist es nicht das erste Mal, dass sich frühe Versionen des mobilen Betriebssystems vorzeitig in der freien Laufbahn bemerkbar machen. Die Sichtungen geben zwar keine Hinweise auf den Funktionsumfang, dennoch wissen wir schon heute von einigen Features, die Apple für den iOS-Herbst einplant.

Es gab mehrere geplante iOS 12-Funktionen, die Apple zurückgestellt hatte, damit man an Bugfixes und anderen Verbesserungen unter der Motorhaube arbeiten konnte. So wurde angeblich eine neue Dateien-App, In-App-Tabs, ein neuer Split-View-Modus und ein erweitertes Foto-Management vorerst verschoben. Diese Nachzügler werden nun für iOS 13 erwartet. Weiterhin stehen die Chancen gut, dass Apple die Rasterausrichtung von Apps im Homescreen modifiziert.

Zur WWDC 2019 werden wir dann die ersten handfesten Details direkt von Apple bekommen. Apples Entwicklerkonferenz findet traditionell im Juni statt. Bis es soweit ist, wird jedoch mit Sicherheit noch der eine oder andere Hinweis zu neuen Features in den Weiten des Internets auftauchen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.