Apple Music: Neuer Hip-Hop Redaktionsleiter spricht über neue Inhalte und weitere Verbesserungen

| 17:11 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieser Woche wurde bekannt gegeben, dass Beats 1 Moderator Ebro Darden zum globalen Hip-Hop und R&B Redaktionsleiter befördert wurde. Nun hat sich Darden mit Complex zusammengesetzt, um über seine neue Rolle bei Apple zu sprechen, wobei er auch einen Ausblick auf geplante Verbesserungen für Apple Music gibt.

Der richtige „Sound“ für Apple Music

In Bezug auf seinen neuen Arbeitsbereich bei Apple Music erklärt Darden, dass er mit der Aufgabe betraut sein wird, „die Strategie und Ausrichtung des gesamten Hip-Hop und R&B für den Weltmarkt zu überwachen“. Er hält fest, dass sein Ziel darin besteht, sicherzustellen, dass sich Apple Music „auf die richtigen Sounds fokussiert“, wenn es darum geht, Hip-Hop- und R&B-Musik zu entdecken.

Am interessantesten ist wohl, dass Darden den Unterschied zwischen menschlicher und algorithmischer Kuration anspricht. Der Moderator von Beats 1 befürchtet, dass viele Menschen die wahren Fähigkeiten von Apple Music nicht kennen. So arbeiten bei Apple viele Menschen, die sich der Welt der Musik gewidmet haben und täglich die besten und vielversprechendsten Songs aus den Weiten der Musikbranche herausfiltern, um sie den Hörern zu präsentieren. Auf die algorithmisch generierten Playlisten müsse man bei Apple Music jedoch nicht verzichten. Apple verbindet laut Darden einfach beide Konzepte und formt den seiner Meinung besten Musik-Service.

Dardens Lieblingsaspekt von Apple Music bleibt jedoch die persönliche Kuration, weswegen er in seiner neuen Position als Redaktionsleiter auch diesen Bereich ausbauen möchte. So soll beispielsweise Beats 1 in Zukunft leichter zu finden sein und mit zusätzlichen Content aufwarten können.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.