Bericht: Apple senkt iPhone-Preise in China

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Das China-Geschäft läuft bekanntlich für Apple nicht gut. Ein Bericht der chinesischen National Business Daily besagt nun, dass chinesische iPhone-Händler von Apple über Preissenkungen für das iPhone 8, 8 Plus, XR, XS und XS Max informiert wurden.

Die Preise fallen in China

Apple reagiert auf den schlechten iPhone-Absatz in China und teilt den lokalen Händlern derzeit mit, dass zeitnah eine Preisreduzierung erfolgen wird. Die größte Preissenkung kommt auf das iPhone XR zu, das angeblich einen Rabatt von 450 Yuan (66 US-Dollar) erhält, was den XR-Preis auf 5250 Yuan (770 US-Dollar) reduziert. Die restlichen Modelle sollen eine Reduzierung in Höhe von 400 Yuan (59 US-Dollar) erhalten.

Eine Preissenkung durch Apple eines noch recht jungen Geräts ist ein eher seltener Schritt. Das letzte Mal, als das iPhone so schnell eine größere Preisänderung erfuhr, war im Jahr 2007, als Apple den Preis des ersten iPhones nur wenige Monate nach der Veröffentlichung um 200 US-Dollar reduzierte.

In China haben wir jedoch eine spezielle Situation. Der Markt ist äußerst wichtig und war schon vor dem Handelskrieg zwischen den USA und China kein einfaches Pflaster für Apple. Das iPhone XR sollte das preisbewusste Publikum in China abholen, was jedoch aufgrund der günstigeren Konkurrenz nicht geglückt war. Nun heißt es für Apple Schadensbegrenzung zu betreiben, was in Form einer Preissenkung bestmöglich umsetzbar ist. (via 9to5Mac)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.