Apple hat 11 Millionen iPhone-Akkus im Jahr 2018 getauscht – normalerweise sind es 1 bis 2 Millionen

| 8:13 Uhr | 0 Kommentare

Im vergangenen Jahr hatte Apple ein iPhone Akku-Austauschprogramm gestartet, mit dem Kunden für 29 Euro den Akku ihres iPhones tauschen konnten. Im Rahmen dieses Programms hat Apple insgesamt 11 Millionen iPhone-Akkus getauscht.

Apple hat 11 Millionen iPhone-Akkus im Jahr 2018 getauscht 

Bis zum 31. Dezember 2018 lief das offizielle iPhone Akku-Austauschprogramm. In diesem Zusammenhang wurden insgesamt 11 Millionen Akkus getauscht. Dies hat Apple CEO Tim Cook bei einem Meeting mit Apple Mitarbeitern verraten.

Normalerweise ersetzt Apple pro Jahr 1 bis 2 Millionen iPhone-Akkus. Im letzten Jahr wurden somit rund 9 bis 10 Millionen mehr Akkus ausgetauscht. Cook machte unter anderem das das iPhone-Akkutauschprogramm dafür verantwortlich, dass das Unternehmen im Weihnachtsquartal weniger Geräte verkaufte. In der Tat haben viele Anwender die letzten Monate des vergangenen Jahrs genutzt, um für 29 Euro bzw. 29 Dollar den Akku tauschen zu lassen. Anstatt 89 bis 93 Milliarden Dollar Umsatz erwartet Apple 84 Milliarden Dollar Umsatz für das Q4/2018. Damit wäre das Q4/2018 das zweitbeste Quartal der Unternehmensgeschichte.

Vermutlich hat sich das Akkutauschprogramm erst deutlich mit dem Verkaufsstart des iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR bemerkbar gemacht, da schlichtweg weniger Nutzer ein neues iPhone gekauft haben. Vorher spürte Apple die Auswirkungen nicht so deutlich.

Seit dem 01. Januar 2019 liegt der Preis für den Akkutausch wieder etwas höher, so dass sicherlich deutlich weniger Kunden ihren Akku tauschen lassen. (via Daring Fireball)

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.