Bericht: iPhone 2019 mit USB-C, Apple arbeitet an neuem iPod touch (7. Generation)

| 9:15 Uhr | 1 Kommentar

Das Jahr 2019 ist noch jung und erst wenige Tage alt. Noch hat Apple im Jahr 2019 keine neuen Produkte vorgestellt, dies wird sich früher oder später jedoch ändern. Im März könnte es neue iPads geben. Neue Gerüchte erreichen uns aus Asien. Demnach soll Apple an einem neuen iPod touch (7. Generation) arbeiten und zudem heißt es, dass die 2019er iPhone-Modelle auf USB-C anstatt Lightning setzen könnten.

Neuer iPod touch angeblich in Arbeit

Unsere japanischen Kollegen von Macotakara berichten, dass ihnen Zulieferer im Rahmen der CES 2019 zugetragen haben, dass sich ein iPod touch 7G in der Entwicklung befinden könnte. Dieser soll die aktuelle 6. Generation ersetzen. Weitere Informationen zu diesem neuen Modell liegen nicht vor.

Zuletzt hatte Apple den iPod touch im Juli 2015 aktualisiert und dem Gerät einen A8-Chip und eine 8MP Kamera verpasst. Im Juli 2017 wurde das Line-Up „überarbeitet“, so dass nur noch ein 32GB und 128GB Modell angeboten werden.

Gleichzeitig wurden im Jahr 2017 der iPod shuffle und der iPod nano eingestellt. Ganz ehrlich? Der iPod ist „tot“. Es ist durchaus denkbar, dass Apple den letzten verblieben iPod – den iPod touch – noch einmal aktualisiert und diesem ein Leistungsfähiges-Upgrade verpasst, um ein paar Restkunden zu bedienen. Denkbar ist aber auch, dass Apple keine Hand mehr am iPod touch anlegt. Anstatt zum iPod touch greifen Kunden eher zum iPhone oder iPad.

USB-C beim iPhone 2019?

Aus dem Bericht geht weiter hervor, dass Apple beim 2019er iPhone auf USB-C anstatt Lightning setzen könnte. So wollen es die Kollegen von Insidern erfahren haben, die an der Materie arbeiten. Es heißt, dass noch keine finale Entscheidung durch Apple getroffen sei.

Genau dies sehen wir persönlich anders. Wir können zwar nicht sagen, ob Apple USB-C oder Lightning verbaut, zum jetzigen Zeitpunkt wird Apple jedoch längst entschieden haben, in welche Richtung es geht. Hardware-Entscheidungen dürften längst gefallen sein. In acht Monaten kommen die neuen iPhone-Modelle auf den Markt und Apple wird jetzt nur noch Hardware-Veränderungen vornehmen, wenn es zwingend notwendig ist.

In der Vergangenheit haben wir bereits mehrfach gelesen, dass Apple beim iPhone auf USB-C setzt. Beim iPad Pro 2018 hat Apple diesen Umstieg bereits gewagt. Dafür gibt es sicherlich nachvollziehbare Gründe. Beim iPhone dürften allerdings noch mehr Argumente für Lightning sprechen.

Kategorie: iPhone

1 Kommentare

  • Bernhard Prawer

    In mir entsteht der Eindruck, das Apple keinen neuen IPod Touch der 7. Generation auf den Markt bringen will. Das ist alles Marketinggeschwätz. Die Leute benutzen doch heute eh nur ein Smartphone um Musik zu hören. Dieses IPod Touchgetöse macht nur Wirbel um nichts. Es wird kein IPod Touch weder im März, noch im September vorgestellt werden.

    23. Feb 2019 | 17:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.