FoundationDB Record Layer: Eine weitere Komponente von CloudKit wird Open Source

| 19:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple erwarb im Jahr 2015 das Unternehmen FoundationDB. Im vergangenen April veröffentlichte Apple das gleichnamige Datenbanksystem des Unternehmens als Open Source Projekt. Nun gibt es mit dem FoundationDB Record Layer einen Nachschlag, der auf GitHub zur Verfügung gestellt wird. Hierbei handelt es sich um eine Java-basierte API, mit der die FoundationDB-Datenbanken verwaltet werden können.

FoundationDB bei Apple

Als Steve Jobs im Jahr 2011 iCloud als Nachfolger von MobileMe vorgestellt hatte, waren viele Nutzer noch skeptisch, da der Vorgänger des Öfteren mit Problemen zu kämpfen hatte. Schnell zeigte sich, dass das neue System stabiler arbeitete, jedoch trotzdem mit einigen Datenbank-Limitationen zu kämpfen hatte.

Die Übernahme von FoundationDB sollte diese Probleme lösen, was mittlerweile anscheinend zumindest teilweise umgesetzt wurde, denn wie Apple und FoundationDB bekannt gegeben haben, ist man derzeit im Prozess, CloudKit auf die neue Technologie umzustellen. Es ist zwar noch nicht bestätigt, welche Verbesserungen das Upgrade bringen werden, doch spätestens zur WWDC 2019 werden wir hier mit Sicherheit neue Informationen erhalten. Im Zuge der Open Source Ankündigung hat FoundationDB auch einen Leitfaden für den Einstieg geschrieben, der den Umgang mit dem Record Layer beschreibt.

Die heutige Nachricht stellt zugleich auch die erste öffentliche Bestätigung von Apple dar, dass die neue Version von CloudKit auf FoundationDB basiert. So gibt das Unternehmen an, dass die Technologien von FoundationDB bei Apple verwendet werden, um „Anwendungen und Dienste für Hunderte von Millionen von Benutzern zu unterstützen“.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.