Apple gab 310.000 Dollar für den Personenschutz von Tim Cook im Jahr 2018 aus

| 13:29 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieses Monats hat Apple ein Dokument an die US-Börsenaufsicht (SEC) geschickt, aus dem hervorgeht, dass der Hersteller aus Cupertino im vergangenen Jahr 310.000 für den Personenschutz von Tim Cook ausgegeben hat. Wired hat sich näher mit dem Thema beschäftigt und blickt im Allgemeinen auf die Ausgaben anderer Technik-Konzerne.

Apple gab 310.000 Dollar für Tim Cook Personenschutz im Jahr 2018 aus

Apple ergreift, wie viele andere Unternehmen auch, Maßnahmen, um seinen Chef zu schützen. Mit 310.000 Dollar hat Apple im Vergleich zu anderen Firmen allerdings verhältnismäßig wenig Geld ausgegeben.

Aus verschiedenen Dokumenten an die SEC geht hervor, dass Amazon und Oracle für den Personenschutz von Jeff Bezos bzw. Larry Ellison rund 1,6 Millionen Dollar im letzten Jahr ausgegeben haben. Gogles Muttergesellschaft Alphabet gab im Jahr 2018 rund 600.000 Dollar für Sandra Pichai aus und für den Schutz von Eric Schmidt wurden 300.000 Dollar veranschlagt.

Intel gab 2017 rund 1,2 Millionen Dollar für den Schutz des ehemaligen CEO Brian Kranich aus. Facebook CEO Mark Zuckerberg verschlang 2017 7,3 Millionen Dollar. Dieser Betrag soll im Jahr 2018 auf rund 10 Millionen Dollar gestiegen sein.

Blicken wir noch einmal auf Apple CEO Tim Cook. Wie Eigangs erwähnt, investierte Apple letztes Jahr 310.000 Dollar in den Schutz seines Chefs. 2015 waren es rund 700.000 Dollar, 2016 waren es 220.000 Dollar und im Jahr 2017 rund 224.000 Dollar.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.