iPhone XR Preissenkung in Japan – schwächelnde iPhone-Verkäufe in China

| 15:10 Uhr | 0 Kommentare

Apple selbst müsste kürzlich zugeben, dass die iPhone Verkaufszahlen im Weihnachtsquartal niedriger ausgefallen sind, als ursprünglich angenommen. Dies ist ein Grund dafür, warum Apple die Umsatzprognose für das letzte Quartal senken musste. Aus diesem Grund hat Apple verschiedene iPhone-Promos gestartet. Zudem hat Apple den iPhone XR Einkaufspreis  für Händler gesenkt.

iPhone XR Preissenkung in Japan

Ein weiterer Mobilfunkanbieter senkt in Japan den Preis des iPhone XR, so 9to5Mac. Nachdem NTT Docomo bereits im November letzten Jahres den Preis um rund 100 Dollar gesenkt hat, startet nun SoftBank eine ähnliche Promo.

In einer Pressemitteilung hat SoftBank angekündigt, dass das Unternehmen den Preis des iPhone XR um 10.800 Yen (ca. 100 Dollar) senkt. Der neue Preis gilt ab dem 30. Januar und das Ganze wird als „iPhone XR Happy Price Campaign“ deklariert. Bei einem Vertrag über zwei Jahren reduziert sich der iPhone XR Preis um 450 Yen (ca. 4,1 Dollar) pro Monat.

Schwächelnde iPhone-Verkäufe in China

Apple begründete den Rückgang der Umsatzprognose im Weihnachtsquartal in erster Linie mit schwächelnden iPhone-Verkäufen in China.

Die Analysten von Strategy Analytics haben sich mit den iPhone-Verkäufen in China gewidmet. Den jüngsten Daten zufolge, konnte Apple im Jahr 2018 rund 34,2 Millionen iPhones in China verkaufen. Im Jahr 2017 sollen es 36,7 Millionen Geräte gewesen sein. Damit hätte Apple letztes Jahr 2,5 Millionen iPhones weniger in China verkauft als im Jahr zuvor.

Während des vierten Kalender-Quartals 2018 soll Apple 10,9 Millionen iPhone-Modelle in China verkauft haben, im Q4/2018 waren es 14 Millionen Geräte. Die impliziert, dass Apple in den ersten drei Quartal in China gut unterwegs war. Blickt man nur auf die Verkaufszahlen im Q4/2018 war Apple der viert-größte Hersteller in China. betrachtet man das Ganze Jahr 2018, so war Apple die Nummer 5. Auch wenn Apple letztes Jahr weniger iPhones in China verkaufen konnte, legte man beim Marktanteil von 8,0 Prozent auf 8,4 Prozent zu.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.