Entwarnung: Apples Chip-Guru Johny Srouji wandert nicht zu Intel ab

| 17:14 Uhr | 0 Kommentare

Apple kann durchatmen: Nachdem mit Johny Srouji, einer der talentiertesten Apple-Mitarbeiter, auf Intels CEO-Wunschliste stand, gibt dieser nun Entwarnung. So soll Apples „SVP of Hardware“ seinem Team erklärt haben, dass er weiterhin für Apple arbeiten wird.

Srouji bleibt bei Apple

Laut einem Bericht, soll Apples Chef der Chipherstellung, Johny Srouji, auf Intels Liste der Kandidaten für die Position des CEO gestanden haben. Nun erklärt Ashraf Eassa von „The Motley Fool“, dass Srouji bei Apple bleiben wird.

Eassa, der Intel sehr aufmerksam verfolgt, konnte keine weiteren Details zur aktuellen Situation bieten, so dass unklar ist, ob Srouji nie ernsthaft in Betracht gezogen wurde, seinen Namen zurückzog oder übergangen wurde, als Intel seine Liste einschränkte.

Johny Srouji kam 2008 zu Apple, um die Entwicklung des A4-Chips zu leiten. Der A4 war der erste von Apple in Eigenregie entwickelte System-on-a-Chip, der schließlich auf dem iPhone 4 seine Premiere feierte. Mittlerweile ist Srouji aus Apples Entwicklungsabteilung nicht wegzudenken und beaufsichtigt die Entwicklung einer Vielzahl von Hardwaretechnologien, darunter Anwendungsprozessoren, Speichercontroller, Sensoren und Chipsätze. Apples maßgeschneiderte Chips der A-Serie sind in der Mobilfunkindustrie führend in Sachen Leistung und Effizienz, so dass ein Wechsel von Srouji sicherlich ein großer Verlust für den iPhone-Hersteller gewesen wäre.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.