Apple Q1/2019 Quartalszahlen: 84,31 Milliarden Dollar Umsatz – 19,97 Milliarden Dollar Gewinn

| 22:37 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple Q1/2019 Quartalszahlen sind da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple seine Quartalszahlen für das abgelaufene Weihnachtsquartal veröffentlicht. Wie angekündigte, gibt der Hersteller ab sofort keine Verkaufszahlen mehr zum iPhone, iPad und Co. bekannt.

Apple Q1/2019 Quartalszahlen

Vor wenigen Wochen hatte Apple die Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen für den heutigen Tag angekündigt. Vor wenigen Augenblicken war es soweit und nun liegt der Geschäftsbericht für das letzte Quartal vor. Das fiskalische Q1/2019 umfasst das kalendarische Q4/2018 und somit die Monate Oktober bis Dezember 2018.

In Weihnachtsquartal geht es für gewöhnlich turbulenter zu. Apple hat im September iPhone XS, XS Max, XR und Apple Watch 4 auf den Markt gebracht. Während der Verkaufsstart des iPhone XS (Max) sowie der Apple Watch 4 unmittelbar erfolgte, ging das iPhone XR erst im Oktober in den Handel. Im Oktober sind zudem die neuen iPad Pro sowie das neue MacBook Air und der neue Mac mini erschienen.

Apple selbst hatte Anfang dieses Monats bekannt gegeben, dass man einen niedrigeren Umsatz als ursprünglich angekommen. Der Hersteller konnte im abgelaufenen Quartal einen Umsatz von 84,3 Milliarden Dollar bei einem Gewinn von 19,97 Milliarden Dollar  (4,18 Dollar Gewinn pro Aktie, Steigerung von 7,5 Prozent) erzielen. Im Q1/2018 waren es 88,3 Milliarden Dollar Umsatz bei 20,1 Milliarden Dollar Gewinn (3,89 Dollar Gewinn pro Aktie). Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug im abgelaufenen Quartal 62 Prozent (Q1/2018: 65 Prozent). Mit diesen Zahlen erwirtschafte Apple das zweit-beste Quartal der Unternehmensgeschichte.

Die iPhone-Umsätze sanken im Jahresvergleich um 15 Prozent, während der der Umsatz aller anderer Produkte sowie Services um 19 Prozent wuchs. Services erleben ein Allzeithoch mit einem Umsatz von 10,9 Milliarden Dollar (19 Prozent Wachstum im Jahresvergleich). Der iPad-Umsatz wuchs im Jahresvergleich um 17 Prozent. Die Mac-Umsätze stiegen um 9 Prozent und die Umsätze mit Wearables, Home und Zubehör stiegen um 33 Prozent. Apple blickt mittlerweile auf 1,4 Milliarden aktive Geräte.

„Während es enttäuschend gewesen ist, unsere Umsatzprognose verpasst zu haben, steuern wir Apple langfristig, und die Ergebnisse dieses Quartals zeigen, dass die fundamentale Basis unseres Geschäfts sehr stark und breit aufgestellt ist“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Unsere installierte Basis an aktiven Geräten erreichte im ersten Quartal mit 1,4 Milliarden einen historischen Höchststand und wuchs in jedem unserer geografischen Geschäftsbereiche. Das ist ein Beleg für die Zufriedenheit und Loyalität unserer Kunden und lässt unser Geschäft mit Services dank unseres großen und schnell wachsenden Ökosystems auf neue Rekordwerte wachsen.“
„Wir haben im Dezemberquartal einen sehr starken operativen Cashflow von 26,7 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet und mit 4,18 US-Dollar einen historischen EPS-Rekord aufgestellt“, sagte Luca Maestri, CFO von Apple. „Wir haben im Laufe des Quartals über 13 Milliarden US-Dollar durch Dividenden und Aktienrückkäufe an unsere Investoren zurückgezahlt. Unser Nettoliquiditätsbestand betrug am Ende des Quartals 130 Milliarden US-Dollar, und wir streben weiterhin an, im Laufe der Zeit im Netto cashneutral zu werden.“

Ausblick

Mit der Pressemitteilung gibt Apple auch einen Ausblick auf das laufende zweite Geschäftsquartal 2019. Für dieses erwartet der Hersteller einen Umsatz zwischen 55 und 59 Milliarden Dollar. Dabei wird eine Marge zwischen 37 und 38 Prozent erwartet.

Conference Call

Ab 22:00 Uhr wird Apple weitere Zahlen und die wichtigsten Fakten im Rahmen des Conference Calls bekannt geben. Neben Apple CEO Tim Cook wird sich Apples Finanzchef Luca Maestri den Fragen der Analysten stellen. Die wichtigsten Aussagen des Conference Calls findet ihr morgen früh hier auf Macerkopf.de.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen