FaceTime mit schwerem Privatsphäre-Bug: Apple deaktiviert Gruppen-FaceTime, Bugfix in Arbeit

| 6:46 Uhr | 0 Kommentare

In der Nacht zu heute ist ein Privatsphäre-Bug aufgetaucht, der es ermöglicht, dass ihr euch mit einem Gegenüber verbinden und „fremde“ Gespräche abhören könnt, ohne dass der Angerufene das FaceTime-Gespräche annimmt. Nachdem es zunächst so aussah, dass nur FaceTime Audio betroffen ist, scheint es, als ob Auch FaceTime Video betroffen ist. Aus Sicherheitsgründen hat Apple Gruppen-FaceTime deaktiviert und bestätigt, dass man mit Hochdruck an einem Bugfix arbeitet. Im Laufe der Woche wird Apple ein iOS-Update veröffentlichen.

Apple kümmert sich um FaceTime Bug

In den letzten Stunden machte ein FaceTime Bug die Runde, der es ermöglichte, dass Audio- und Video-Übertragungen erfolgen, bevor euer Gegenüber das Gespräch angenommen hat. Der Bug konnte ziemlich einfach ausgenutzt werden. Mittlerweile hat Apple GruppenFaceTime deaktiviert, so dass wir euch das ursprüngliche Vorgehen zum Ausnutzen des Bugs kurz vorstellen möchten.

Es musste ein FaceTime-Anruf initiiert werden, so Macrumors. Während es bei eurem Gegenüber noch klingelt, mussten Nutzer einen weiteren Anrufe zu dem Gespräch hinzufügen. Sobald ihr gefragt wurdet, welche Rufnummer zu dem bisher initiierten Gespräch hinzugefügt werden soll, musste eure eigene Nummer ausgewählt werden. Das Hinzufügen der eigenen Rufnummer zu dem ursprünglichen Telefonat hat dazu geführt, dass sich beide Teilnehmer verbunden haben und ihr euer Gegenüber hören konntet, ohne dass der Teilnehmer das Gespräch angenommen hat.

Während euer eigenes Telefon ein angenommenes FaceTime-Gespräch anzeigte, sah es bei dem Gegenüber so aus, als ob das Gespräch noch nicht angenommen sei. Sollte der Angerufene den Powerbutton drücken, um das Klingeln stumm zu schalten, so wurde auch Video aktiviert. Gleichzeitig verstummte die Audio-Übertragung.

In einem Statement gegenüber Axios hat Apple angekündigt, dass man sich des Bugs bewusst sei und man mit Hochdruck an der Fehlerbehebung arbeitet. Im Laufe der Woche wird es ein Bugfix-Update geben. Wann dies exakt der Fall sein wird, ist nicht überliefert. Wir gehen jedoch davon aus, dass Apple so schnell wie möglich nachlegen wird.

Damit der Bug nicht weiter ausgenutzt werden kann, hat Apple Gruppen-FaceTime vorübergehend deaktiviert. So geht es aus der System Status Webseite des Unternehmens hervor. Somit können keine Gruppen-FaceTime-Gespräche aktuell geführt werden.

Unterm Strich ein mehr als ernst zunehmender FaceTime Privatsphäre-Bug. Apple hat schnell reagiert, GruppenFaceTime vorübergehend deaktiviert und nun arbeitet man in Cupertino fieberhaft daran, den Fehler zu beseitigten und Gruppen-FaceTime-Gespräche wieder zu ermöglichen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.