FaceTime-Bug: Tippgeber erhält Belohnung

| 20:11 Uhr | 0 Kommentare

In der vergangenen Woche wurde ein kritischer FaceTime-Bug bekannt, der es ermöglichte, dass ein FaceTime-Anruf initiiert und der Angerufene abgehört werden konnte, bevor der tatsächliche Anruf entgegen genommen wurde. Nachdem Apple zunächst sehr umprofessionell mit der Materie umging, hat der Hersteller zu seinen Tugenden zurück gefunden.

Apple trifft Tippgeber

Der Bekanntheitsgrad des 14-jährigen Grant Thompson dürfte in den letzten Tagen enorm zugenommen haben. Thompson war es zusammen mit seiner Mutter, der den FaceTime Bug an Apple gemeldet hatte. Nachdem der Hersteller aus Cupertino zunächst untätig blieb, geht man in Cupertino seit dem öffentlichen Bekanntwerden der Schwachstelle wieder deutlich professioneller zu Werke. Serverseitig hat man den Bug vorübergehend gestopft, in dem man Gruppen-FaceTime-Gespräche unter iOS 12.1 bis iOS 12.1.3 blockiert hat. Mit iOS 12.1.4 (wird in dieser Woche erwartet) wird man wieder Gruppen-FaceTime-Gespräche führen können.

Im Interview mit CNBC erklären die Thompsons noch einmal ausführlich, wie sie den Bug gefunden und diesen an Apple gemeldet haben. Vergangene Woche sei ein hochrangiger Apple Manager eingeflogen, um sich mit Grant zu treffen. Der Manager, der nicht näher genannt wird, bedankte sich bei dem Jungen und fragte danach, wie man den Prozess der Fehlermeldung verbessern könne.

„They also indicated that Grant would be eligible for the bug bounty program. And we would hear from their security team the following week in terms of what that meant,“ she said. „If he got some kind of bug bounty for what he found, we’d certainly put it to good use for his college because I think he’s going to go far, hopefully. This is actually a field he was interested in before and even more so now.

Darüberhinaus deutete der Manager an, dass Grant für das sogenannte Bug Bounty Programm in Frage kommt, bei dem Anwender Geld dafür erhalten, dass sie eine Sicherheitslücke entdeckt haben. So werden die Thompson in Kürze von Apples Sicherheitsteam kontaktiert werden. Das Geld, so Mutter Thompson, werde die Grants Schulbildung fließen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.