iPhone 7 und 8: Apple will mit modifizierter Hardware das Verkaufsverbot in Deutschland umgehen

| 21:15 Uhr | 0 Kommentare

Wenige Tage vor Weihnachten urteilte das Landgericht München, dass Apple mit einer bestimmten Hardware-Komponente in seinen iPhones ein Patent von Qualcomm verletzt. Laut dem Urteil darf Apple bestimmte iPhone-Modelle in Deutschland nicht mehr anbieten. Dies könnte sich nun bald ändern. So soll Apple angeblich mit Hilfe einer leicht modifizierten Variante des iPhone 7 und 8 den Verkauf in Deutschland wieder aufnehmen können.

iPhone 7 und 8 bald wieder bei Apple erhältlich

Das iPhone-Verkaufsverbot in Deutschland bezieht sich auf das iPhone 7 (Plus), iPhone 8 (Plus) und iPhone X. Da das iPhone X nicht mehr verkauft wird, bleiben das iPhone 7 und 8 als Problemkinder übrig. Für diese Modelle soll Apple laut dem Einzelhandel leichte Veränderungen vornehmen, damit das beanstandete Qualcomm-Patent nicht mehr greift.

Neben einer Software-Anpassung ist auch von einem neuen Envelope Tracking-Chip die Rede. Eine Bestätigung von Apple für diesen Schritt gibt es offiziell noch nicht. Es ist jedoch naheliegend, dass Apple tatsächlich diesen Schritt geht, um Qualcomm aus dem Weg zu gehen. Laut den Quellen von WinFuture sollen die ersten neuen Modelle in rund vier Wochen im Handel eintreffen.

Als neue Modellnummern werden unter anderem MN482ZD/A für das schwarze iPhone 7 Plus mit 128 GB Speicher und MQ6K2ZD/A für das iPhone 8 mit 64 GB Speicher aufgeführt. Die Modifikation der betroffenen iPhones muss nicht zwangsläufig nur für Deutschland gelten. Apple könnte die neuen Modelle auch prophylaktisch in anderen Ländern einführen, um weitere Patentklagen zu vermeiden.

Die Lage zwischen Apple und Qualcomm spitzt sich derzeit an allen Fronten zu. Während sich die Unternehmen in den USA weiter um überhöhte Lizenzgebühren streiten, versucht Qualcomm bei Apple in so vielen Ländern wie möglich Unruhe zu stiften. Ein Plan der teilweise aufgeht. So konnte der Chip-Hersteller auch in China ein Verkaufsverbot für verschiedene iPhone-Modelle erwirken. In Deutschland verlangt Qualcomm derweil eine hohe Geldstrafe, da Apple das iPhone weiterhin über seine Vertriebspartner angeboten hatte.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.