iPhone-Nutzer gaben im Jahr 2018 durchschnittlich 79 Dollar im App Store aus

| 13:51 Uhr | 0 Kommentare

iPhone-Nutzer in den USA haben im vergangenen Jahr durchschnittlich 79 Dollar im App Store für Spiele und Apps ausgegeben. Dies geht aus einer aktuellen Analyse hervor.

App Store weiter auf Wachstumskurs

Die Marktbeobachter von Sensor Tower haben sich damit beschäftigt, wieviel Geld Anwender durchschnittlich im App Store ausgeben. In den USA wurden im Jahr 2018 durchschnittlich 79 Dollar pro Nutzer investiert. Dies stellt eine Steigerung um 36 Prozent zum Vorjahr dar. Ein Jahr vuvor waren es im Jahr 2017 rund 58 Dollar. Im Jahresvergleich wurden somit 21 Dollar mehr für Spiele, Apps, In-App-Käufe etc. ausgegeben.

Der Großteil des Anstiegs entfällt auf das mobile Spielen. Es heißt, dass 56 Prozent der ausgegeben 79 Dollar der Kategorie Spiele im App Store zuzuschreiben sind. Aber auch in vielen weiteren Kategorien gingen die Ausgaben nach oben, so z.B. im Bereich Entertainment, Music, Social Networking, Lifestyle, Health und Fitness etc. Sensor Tower ist davon überzeugt, dass Nutzer mehr und mehr Geld für Abo-Dienste im App Store ausgeben.

Der Apple App Store gehört zu den Antreibern, um die Service-Umsätze zu steigern. Apples erklärtes Ziel ist es, die Service-Umsätze von 2016 bis zum Jahr 2020 zu verdoppeln. Dabei befindet sich Apple auf einem guten Weg. Am Neujahrstag legte der App Store einen neuen Rekord hin. An diesem einzelnen Tag gaben Nutzer weltweit 322 Dollar im App Store aus. Zwischen den Tagen waren es 1,22 Milliarden Dollar.

Um die Service-Umsätze weiter anzukurbeln wird Apple in diesem Jahr vermutlich einen Zeitschriften-Abo-Dienst sowie einen Video-Streaming-Dienst auflegen. (via TechCrunch)

Kategorie: App Store

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.