Apple Watch: ab 2020 mit Schlaf-Analyse

| 19:07 Uhr | 4 Kommentare

Wie Bloomberg berichtet, arbeitet Apple derzeit an einer Schlaftracking-App für die Apple Watch. Die App wird bereits intern getestet, soll jedoch nicht vor 2020 veröffentlicht werden.

Natives Schlaftracking mit der Apple Watch

Schlaftracking ist eines der am häufigsten gewünschten Features der Apple Watch. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass sich bereits mehrere Drittanbieter-Apps um den Schlaf der Nutzer kümmern. Auf eine native Lösung von Apple warten wir jedoch schon lange.

Dass Apple in der Vergangenheit keine entsprechende Option angeboten hat, liegt in erster Linie an der Akkulaufzeit der Apple Watch. Bisher ist die Rede von einem Tag, was mittlerweile von den aktuellen Modellen jedoch bereits übertroffen wird. Mit einigen Optimierungen von watchOS (möglicherweise mit einem Low-Power-Modus) wäre ein Einsatz somit sehr gut möglich. Darüber hinaus könnten zukünftige Apple Watch Modelle eine bessere Akkulaufzeit bieten, so dass Nutzer die Uhr noch länger tragen werden. Es wird somit höchste Zeit für ein natives Schlaftracking. Ein wenig werden wir uns jedoch noch gedulden müssen. So geht Bloombergs Mark Gurman davon aus, dass die neue App erst 2020 veröffentlicht wird. Ob die App nur für neue Apple Watch Modelle verfügbar sein wird, ist nicht bekannt.

Interessant könnte in diesem Zusammenhang auch Apples Übernahme des Schlaftracking-Anbieters Beddit sein. Das Unternehmen entwickelt gesundheitsbezogene Hardware, wobei sich Apple speziell für die Schlafanalyse-Plattform von Beddit interessieren dürfte. So könnte die umfangreiche Schlafanalyse von Beddit in die Apple Watch integriert werden, was einen deutlichen Mehrwert gegenüber Konkurrenz-Produkte bieten dürfte.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Ballroom

    Viel zu spät! Samsung haut jetzt coole Schlaf-Features raus mit der Watch Active!

    27. Feb 2019 | 8:18 Uhr | Kommentieren
  • Bernd

    Also ich mache schon seit einiger Zeit das Sleeptracking auf der Watch mit der App „SleepWatch“. Ist zwar komplett auf englisch aber funktioniert super. Würde sogar schon fast behaupten, dass das besser funktioniert als mit meiner Garmin FR 235, die ich vorher hatte.
    Aber natives Schlaftracking wäre natürlich sehr nice…

    27. Feb 2019 | 8:47 Uhr | Kommentieren
  • Krusty

    Wann soll man die Watch denn eigentlich laden wenn man sie auch nachts trägt? Bei mir liegt sie nachts auf dem Nachttisch damit sie am nächsten Morgen wieder bei 100% ist.

    02. Mrz 2019 | 9:20 Uhr | Kommentieren
  • Bernd

    Ich lade sie morgens im Auto auf dem Weg zur Arbeit und abends, wenn es heim geht. Fahre jeweils eine gute halbe Stunde. Reicht vollkommen aus bei mir…

    04. Mrz 2019 | 23:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.