Podcast: Apple-Ingenieur spricht über die Neuerungen von Swift 5

| 12:59 Uhr | 0 Kommentare

Apple arbeitet derzeit an Swift 5, der nächsten großen Version seiner Programmiersprache, die das Unternehmen erstmals 2014 eingeführt hat. Während sich Apple auf die Veröffentlichung der neuen Version vorbereitet, hat sich Ted Kremenek, der das Projekt leitet, für ein Interview mit John Sundell in seinem „Swift by Sundell“ Podcast zusammengesetzt.

Swift 5

In der Technik-Welt bekommt man nicht jeden Tag die Gelegenheit Informationen direkt von dem Kern-Team eines Projekts zu erfahren. Ted Kremenek ist Apples Senior Manager für Programmiersprachen und Laufzeitumgebungen. Unter anderem leitet er die Veröffentlichung von Swift 5 und ist somit die beste Anlaufstelle, wenn es um Apples Programmiersprache geht.

Wie Kremenek im Podcast beschreibt, liegt der Schwerpunkt von Swift 5 auf der lang erwarteten ABI-Stabilität (Application Binary Interfaces). Ein Aspekt von Swift ist, dass sich die ABI zwischen den einzelnen Swift-Versionen deutlich unterscheiden. Dies führt in der Praxis dazu, dass Apple die zugehörigen Sprachbibliotheken nicht in seine Betriebssysteme integriert, da beispielsweise eine mit Swift 3 geschriebene App nicht mit den Binärdateien für Swift 4 funktioniert. Somit müssen die Swift-Sprachbibliotheken in das App-Paket aufgenommen werden, was den Speicherbedarf der App erhöht.

Wie Kremenek erklärt, will Apple das System für zukünftige Swift-Versionen „stabiler“ gestalten. Im Zuge dessen werden die Bibliotheken von Swift 5 ein fester Bestandteil von iOS, tvOS, watchOS und macOS werden. Somit werden Apps, die mit Swift 5 programmiert wurden, für Nutzer der aktuellen Betriebssysteme kleiner werden, da die Bibliotheken nicht mehr im App-Paket benötigt werden. Neben der kleineren Dateigröße macht sich die Neuerung auch mit schnelleren Startzeiten bemerkbar, da die Betriebssystem-Bibliotheken im Speicher zwischengespeichert und von allen Anwendungen gemeinsam genutzt werden können.

Im „Swift by Sundell“ Podcast behandelt Kremenek auch Themen wie die Planung neuer Features für Swift und erklärt dabei wie aus Ideen letztendlich Release-Features werden. Episode 42 mit dem Titel „Pragmatic Priorities“ steht ab sofort in iTunes zur Verfügung.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.