Apple kauft Patente von Lighthouse AI – ehemaliger Hersteller von Sicherheitskameras

| 11:51 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat sich das Patent-Portfolio von Lighthouse AI gesichert. Dabei handelt es sich um einen ehemaligen Hersteller von Sicherheitskameras, der Ende letzten Jahres seinen Geschäftsbetrieb eingestellt hat.

Apple kauft Patent-Portfolio von Lighthouse AI

Wie IAM berichtet, hat Apple das Patent-Portfolio von Lighthouse AI gekauft. Das Unternehmen hat Sicherheitskameras entwickelt, die Menschen, Tiere, Gesichter mit künstlicher Intelligenz erkennen konnten. So konnten beispielsweise auch Kinder von Erwachsenen unterschieden werden. Mit verschiedenen Sprachkommandos, z.B. „Was haben die Kinder gestern um 16:00 Uhr gemacht?“ könnte mit den Kameras interagiert werden.

Lighthouse AI besaß verschiedene Patente, die sich Apple nun gesichert hat. Die meisten Patente beschäftigten sich mit Sicherheitsfunktionen und Tiefenanalyse. Unter anderm hat Apple folgende Patente übernommen:

  • U.S. Patent No. 9,396,400: “Computer-vision based security system using a depth camera” (as well as two accompanying pending applications for similar technology)
  • U.S. Patent No. 9,965,612: “Method and system for visual authentication”
  • U.S. Patent No. 10,009,554: “Method and system for using light emission by a depth-sensing camera to capture video images under low-light conditions.”
  • U.S. Patent Application: “Speech interference for vision-based monitoring system”
  • U.S. Patent Application: “Two-way communication interface for vision-based monitoring system”
  • U.S. Patent Application: “Method and system for incident sharing in a monitoring system”

Ende letzte Jahres stellte Lighthouse AI den Geschäftsbetrieb ein. Dem Unternehmen war es nicht gelungen, seine Kameras zu kommerzialisieren. Die Konkurrenz durch Unternehmen, wie z.B. Nest, Logitech, Arlo und Ring war einfach zu groß.

Baut Apple zukünftig Sicherheitskameras? Vermutlich nicht. Vielmehr dürften die erworbenen Patente in andere Produkte einfließen. So setzt Apple bei den aktuellen iPhone- und iPad-Modellen auf Gesichtserkennung. Diese könnte weiter ausgebaut werden. Ab 2020 könnte Apple zudem eine rückwärtige 3D-Kamera beim iPhone und iPad verbauen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.