iPhone 5G: Intel Chips als Problem?

| 22:21 Uhr | 0 Kommentare

Ein Bericht von Bloomberg befasst sich mit der kniffligen Situation, in der sich Apple befinden könnte, wenn die fünfte Mobilfunkgeneration startet. Intel gilt für die 5G-Chips als wahrscheinlichster Partner, könnte Apple jedoch in Schwierigkeiten bringen, da die Technik bei dem Chip-Hersteller nicht so fortgeschritten ist, wie es bei der Konkurrenz der Fall ist.

Kein einfacher Start in die neue Generation

Während die ersten Hersteller von Android-Smartphones bereits in diesem Jahr 5G-fähige Smartphones auf den Markt bringen, werden die Netzanbieter in den USA erst Ende dieses Jahres anfangen 5G zu unterstützen. Bis 2020 soll dann eine flächendeckende Abdeckung des neuen Mobilfunkstandards erfolgen. Experten gehen davon aus, dass Apple ab seinem 2020er iPhone-Lineup den neuen Mobilfunkstandard unterstützen wird.

Wer Apple mit den benötigten 5G-Modems beliefert, ist offiziell noch nicht bekannt. Derzeit macht es jedoch den Anschein, dass Intel die einzige realistische Wahl für Apple ist. Mit Qualcomm wollte man zwar Geschäfte machen, scheiterte jedoch an den üblichen Problemen mit dem Chip-Hersteller. Andere Hersteller, wie beispielsweise Samsung, kommen aufgrund von anderen Faktoren nicht in die nähere Wahl, so dass nur Intel als Alternative übrig bleibt.

Das Finanzdienstleistungsunternehmen Cowen sieht hier ein größeres Problem auf Apple zukommen. Wenn Apple bei Intel bleibt, könnte Apples 5G-Technik der Konkurrenz nicht ebenbürtig sein. So heißt es in einer Investoren-Notiz, dass Intel nicht die mmWave-Frequenzen unterstützen wird, was sich auf das Frequenzband bezieht, das für die drahtlose Hochgeschwindigkeits-Kommunikation von 5G verwendet werden kann. In Kombination mit einer späten Einführung wird das kein gutes Bild auf Apple werfen, wie Cowen erklärt.

Alternativ bleibt Apple eine Einigung mit Qualcomm oder doch in den sauren Apfel zu beißen und sich mit Samsung auf ein akzeptables Lizenzmodell zu einigen. Apples größte Priorität sollte laut den Analysten die Entwicklung von eigenen Chips sein, was das Unternehmen auch mit Hochdruck derzeit macht. Die Frage ist nur, wie schnell Apples eigene Chips marktreif sein werden.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.