MacBook Pro 2018: Flexgate behoben – Apple verbaut jetzt längere Kabel

| 15:15 Uhr | 0 Kommentare

Im Januar dieses Jahres haben wir euch auf ein Problem aufmerksam gemacht, mit dem sich vereinzelte Besitzer eines MacBook Pro herumschlagen. Mit dem Begriff „Bühnenlicht-Effekt“ bzw. unter dem Hashtag #flexgate machen Anwender auf ein Problem aufmerksam, welches sich vermehrt auf einem MacBook Pro (ab 2016) zeigt. Im unteren Displaybereich wirkt es auf den betroffenen Geräten so, als ob mehrere einzelne Strahler das Display erleuchten. Wie es scheint, hat Apple bei den 2018er Modellen nachgebessert.

Apple behebt Flexgate beim MacBook Pro

Wie es scheint, hat sich Apple der Materie angenommen, nachgebessert und das Problem beseitigt. Die Reparaturexperten von iFixit haben festgestellt, dass die Kabel, die für die Probleme verantwortlich waren, bei den neuen Modellen um zwei Millimeter verlängert wurden. Klingt zwar nicht nach sonderbar viel, allerdings scheinen diese zwei Millimeter in diesem Fall zum Erfolg zu führen, da die Kabel nun mehr Spielraum besitzen und weniger beansprucht werden.

Nicht nur beim eigenen MacBook Pro 2018 konnte die Veränderung von iFixit festgestellt werden, auch in anderen Geräten wurde ein längeres Kabel verbaut. Apple selbst hatte sich nie offiziell zur Thematik geäußert, allerdings scheint man intern an dem Problem gearbeitet und dieses beseitigt zu haben.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.