Lebensretter: Apple Watch erkennt Herzrhythmusstörung und schickt Mann ins Krankenhaus

| 14:55 Uhr | 0 Kommentare

In den vergangenen Jahren haben wir immer mal wieder auf ergreifende Geschichten aufmerksam gemacht, bei der die Apple Watch Leben gerettet hat. Seitdem in den USA die EKG-Funktion für die Series 4 verfügbar ist, erhalten wir sogar fast wöchentlich eine neue Meldung, bei der die Apple Watch eine wichtige Rolle bei der Rettung einer Person gespielt hat. In unserem heutigen Fall war es jedoch zur Abwechslung nicht die EKG-App, die einen Nutzer gewarnt hat, sondern die normale Überwachung der Herzfrequenz.

Apple Watch erkennt Herzrhythmusstörung

Die Apple Watch erweist sich weiterhin als erfolgreich, nicht nur bei den Absatzzahlen, sondern auch bei der Rettung von Menschenleben. Wie der Radio-Moderator Ira Flatow bei Twitter berichtet, hat die Apple Watch das Leben seines Bruders gerettet. So warnte die Smartwatch vor einen viel zu hohen Puls, der zeitweise sogar 200 Schläge pro Minute überschritten hatte.

Der Bruder kam der Aufforderung ins Krankenhaus zu gehen nach und wurde dort gründlich untersucht. Die Diagnose lautete Tachykardie. Die normale Herzschlagfrequenz liegt bei einem gesunden Menschen bei etwa 60 bis 80 Schlägen in der Minute. Eine Tachkardie tritt auf, wenn das Herz zu schnell schlägt. Die Frequenz liegt dann bei mehr als 100 Schlägen pro Minute. In Extremfällen sogar bei bis zu 400 Schlägen pro Minute. Das Herz ist in diesem Zustand nicht mehr in der Lage, sauerstoffreiches Blut effizient durch den Körper zu pumpen.

Flatows Bruder hatte zuvor keine der typischen Nebenerscheinungen wie Kurzatmigkeit, Herzstechen oder Schwindel gespürt, weswegen er der Apple Watch sehr dankbar ist, dass sie das Herzleiden so früh festgestellt hatte. Als der Bruder dann 15 Stunden im Krankenhaus lag, nutzte er die Gelegenheit und überprüfte die Werte seiner Apple Watch mit den Monitoren, die seinen Herzschlag anzeigten. Dabei stellte er fest, dass die Werte stets sehr ähnlich waren, was für die Genauigkeit der Apple Watch spricht.

Ira Flatow ist ein mehrfach ausgezeichneter Radio- sowie Fernsehjournalist und ist bekannt für seine Radio-Sendung „Science Friday“, die ihm sogar schon einen Gastauftritt in der Serie „The Big Bang Theory“ einbrachte. In den vergangenen Jahren schrieb Flatow zudem mehrere Bücher, die sich mit wissenschaftlichen Themen auseinandersetzten.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.