Spotify reagiert auf Apple-Statement: „Jeder Monopolist denkt, er habe nichts falsch gemacht“

| 21:35 Uhr | 0 Kommentare

Die Auseinandersetzung zwischen Apple und Spotify wird uns sicherlich noch eine Weile begleiten. Im Laufe der Woche hatte Spotify bei der EU eine Wettbewerbsbeschwerde gegen Apple eingelegt. Spotify beschuldigt Apple, dass man im App Store mit unfairen Regeln spielt. Vielleicht spielt Apple aber auch fair und Spotify mag die Regeln nicht? Apple reagierte mit einem Statement auf die Vorwürfe und gab zu verstehen, dass Spotify nur die Vorteile des App Stores nutzen möchte. Nun meldet sich wieder Spotify zu Wort.

Spotify reagiert auf Apple-Statement

Auf das Apple Statement folgt das Spotify Statement. Die Streitigkeiten zwischen Apple und Spotify gehen weiter. Nun hat Spotify gegenüber Variety ein Statement abgegeben, in dem es unter anderem heißt, dass jeder Monopolist behauptet, dass er nichts falsch gemacht habe. Weiter heißt es, dass Apples Antwort voll den Erwartungen entsprechen würde.

Das Spotify Statement liest sich wie folgt

„Jeder Monopolist wird behaupten, nichts Falsches getan zu haben. Er wird argumentieren, dass er die besten Interessen der Konkurrenten und Verbraucher im Herzen trägt. Auf diese Weise ist Apples Statement auf unsere Beschwerde bei der Europäischen Kommission nicht neu und entspricht voll und ganz unseren Erwartungen.

Wir haben unsere Beschwerde eingereicht, weil die Maßnahmen von Apple den Wettbewerb und die Verbraucher beeinträchtigt haben und eindeutig gegen das Gesetz verstößt. Dies zeigt sich in der Überzeugung von Apple, dass Spotify-Benutzer auf iOS Apple-Kunden und nicht Spotify-Kunden sind. Dies ist der Kern des Problems bei Apple. Wir respektieren den Prozess, den die Europäische Kommission jetzt durchführen muss, um ihre Überprüfung durchzuführen.“

Klingt in jedem Fall danach, dass uns das Thema noch eine Zeit lang beschäftigen wird. Mindestens so lange, bis die EU-Kommission das Ergebnis ihrer Untersuchung bekannt gibt.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.