WhatsApp zukünftig mit integriertem Browser

| 12:15 Uhr | 2 Kommentare

Es kündigen sich neue Funktionen des WhatsApp-Messengers an. Die Entwickler arbeiten daran, einen Browser direkt in WhatsApp zu integrieren. Damit können verschickte Links zukünftig direkt in WhatsApp bzw. im integrierten Browser geöffnet werden.

WhatsApp zukünftig mit integriertem Browser

Eine echte Überraschung wäre es nicht, wenn WhatsApp einen Browser in seinen Messenger integriert. Auch bei Facebook ist beispielsweise ein Browser integriert, so dass Links direkt in der Facebook-App und nicht in einem externen Browser (Safari etc.) geöffnet werden. So möchte Facebook sicherstellen, dass Nutzer die Facebook-App nicht verlassen. Ähnlich könnten die Gedanken auch bei WhatsApp sein.

Wie WABetaInfo berichtet, hat WhatsApp eine neue WhatsApp-Beta für Android veröffentlicht. In dieser Version wurde bereits ein In-App-Browser integriert. Dieser ist allerdings für Nutzer noch nicht vollständig verfügbar. Zum aktuellen Stand erlaubt es WhatsApp nicht, nativ Screenshots und Videoaufnahmen während der Browser-Nutzung anzufertigen. Die Gründe sind unbekannt. WhatsApp ist in der Lage zu erkennen, wenn eine Webseite potentielle Malware enthält. In diesem Fall wird der Nutzer informiert.

Weiter heißt es, dass WhatsApp und Facebook die Webseiten, die ihr besucht, nicht mitlesen können, das der In-App-Browser die Android API nutzt und der Vorgang vom System verwaltet wird. Als Voraussetzungen wird Android 4.1 oder neuer genannt.

Aktuell zeigt sich der Browser nur in der WhatsApp-Beta für Android. Ob auch die iOS-Version zukünftig diese Neuerung erhält, bliebt abzuwarten.

Kategorie: App Store

Tags:

2 Kommentare

  • Apple Inc.

    Hat nur Nachteile: Add-Blocker funktionieren nicht – der Lesemodus zieht nicht. Man müllt sich mit zusätzlichen Cache zu. Die Datenschutzfeatures von Safari weder ausgehebelt:

    18. Mrz 2019 | 12:56 Uhr | Kommentieren
  • S1

    Wieder ein Browser mehr, in dem man seine Nutzerdaten eingeben muss… nervig.

    18. Mrz 2019 | 13:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.