Apple Music wurde auf über 40 Millionen Android-Geräten installiert

| 9:05 Uhr | 0 Kommentare

Apple bietet nicht viele Apps für fremde Betriebssysteme an. Apple Music ist so eine App, die es nicht nur für iOS, tvOS oder macOS gibt, sondern auch für Android verfügbar ist. Wie die Daten von Sensor Tower zeigen, schlägt sich Apples Musik-Dienst nach einer kleinen Verschnaufpause sehr gut auf der Android-Plattform. Wie die Marktforscher berichten, haben bisher weltweit mehr als 40 Millionen Android-Nutzer die Apple Music App aus dem Google Play Store installiert.

Apple Music für Android im Aufwind

Es wird hochgerechnet, dass Apple Music für das erste Quartal 2019 ein Rekordhoch von rund 3,8 Millionen neue Installationen auf Android-Geräten verbuchen kann, gegenüber 3,3 Millionen im vierten Quartal 2018. Im direkten Vergleich mit dem Vorjahr konnte sich Apple um 65 Prozent verbessern. Die meisten dieser Installationen stammen aus den USA mit etwa 28 Prozent. Indien lag mit 7 Prozent auf dem zweiten Platz, gefolgt von Großbritannien (6 Prozent), Brasilien (5 Prozent) und Russland (4 Prozent). Unterm Strich kann das Unternehmen seit dem vierten Quartal 2015 rund 40 Millionen Installationen auf der Android-Plattform verbuchen.

Hierbei sei erwähnt, dass Installationen nicht mit Abonnements gleichzusetzen sind. Standardmäßig bietet die App eine kostenlose dreimonatige Testphase an und es ist gut möglich, dass viele Android-Nutzer nur die Testphase nutzen wollen. Dennoch ist die „Probezeit“ genau für solche potentiellen Kunden gedacht. Letztendlich wird ein gewisser Prozentsatz von dem Angebot überzeugt sein und den Service buchen. Dass die Android-Plattform Apple wichtig ist, zeigen die letzten Updates. So überarbeitet Apple die Android-Version nach einem eher langsamen Start nun regelmäßig. Unter anderem wurde zuletzt das Design angepasst und der Menüpunkt „Entdecken“ hinzugefügt.

Ende Januar teilte Apple mit, dass Apple Music 50 Millionen zahlende Abonnenten hat. Da Apple Music am besten auf First-Party-Geräten funktioniert, ist es wahrscheinlich, dass die meisten dieser Abonnenten ein iPhone, iPad oder einen Mac nutzen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.