iPad mini 5 im Teardown: A12 Chip, 3GB Ram, Bluetooth 5.0, 19.32Wh Akku und mehr

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Neue Apple Produkte wollen auseinander geschraubt werden, zumindest wenn es nach den Reparatur-Spezialisten von iFixit. Nun lag das iPad mini 5 auf dem Seziertisch und wir gönnen uns einen Blick ins Gehäuseinnere.

iFixit zerlegt das iPad mini 5

Mehr als zwei Wochen ist es mittlerweile her, dass Apple das neue 10,5 Zoll iPad Air sowie 7,9 Zoll iPad mini 5 (hier im Apple Online Store) präsentiert hat. Kurz darauf folgten noch die AirPods 2. Nachdem die AirPods 2 bereits seziert wurden, gibt es nun das Teardown zum iPad mini 5.

Schritt für Schritt hat iFixit das neue iPad mini 5 auseinandergenommen und sich Komponente für Komponente vorgekämpft. Dabei sind sie unter anderem auf den leistungsstarken A12-Chip, 3GB Ram, True Sensoren, neue Mikrofone, eine im Vergleich zum iPad mini 4 veränderten Akku (allerdings gleiche Kapazität von 19,32Wh), Stereo-Alutsprecher, Bluetooth 5.0, 802.11ac Wifi, GigaBit-LTE-Chip und eSIM-Chip gestoßen.

Zudem setzt Apple beim neuen iPad mini 5 auf eine 8MP Kamera sowie eine 7MP Frontkamera (f/2.2). Insbesondere die Frontkamera wurde ein Vergleich zum iPad mini 4 (1,2MP) deutlich aufgewertet.

Wie man es von Apple gewohnt ist, sieht alles ziemlich aufgeräumt und kompakt auf. Im Inneren hat der Hersteller reichlich Kleber eingesetzt, was eine Reparatur erschwert. Für die Leichtigkeit de Reparatur erhält das iPad mini 5 von iFixit 2 von 10 Punkten.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.