10,5 Zoll iPad Air Teardown: A12-Chip, 3GB Ram, Bluetooth 5.0, größeren Akku und mehr

| 19:15 Uhr | 0 Kommentare

Neue Apple Produkte landen für gewöhnlich zeitnah auf dem Seziertisch der Reparatur-Spezialisten von iFixit. Die vor zwei Wochen vorgestellten iPad mini, AirPods 2 sowie iPad Air werden fein säuberlich abgearbeitet. Nachdem die AirPods 2 sowie das iPad mini 5 bereits auseinander geschraubt wurden, ist nun das iPad Air an der Reihe.

10,5 iPad Air auseinander geschraubt

iFixit hat sich das vor rund zwei Wochen vorgestellte und letzte Woche auf den Markt gekommene 10,5 Zoll iPad Air vorgenommen und auseinander geschraubt.

Blickt man auf die reinen Abmessungen, so ist das neue 10,5 Zoll iPad Air mit dem 2017er 10,5 Zoll iPad Pro identisch. Das Air ist lediglich etwas leichter und verzichtet auf einen Kamerabuckel. Es sind zwei anstatt vier Lautsprecher verbaut.

Öffnet man das iPad Air und kämpft sich Schritt für Schritt vor, so entdeckt man unter anderem den A12 Prozessor, 3GB Ram, einen Bluetooth 5.0 Chip, eine 8MP Kamera, eine 7MP Frontkamera und einen 30,8Wh Akku. Dieser ist was größer als beim iPad Air 2 aus dem Jahr 2014 (27,6Wh).

Viele weiter Komponente ähneln denen im 2017er iPad Pro. Über ein ProMotion 120Hz Display, wie sie die aktuellen iPad Pro besitzen, verfügt das neue 10,5 Zoll iPad Air nicht. ProMotion sorgt unter anderem für ein noch flüssigeres Scrollen.

Alles in allem wirkt auch das iPad Air 3 sehr aufgeräumt und kompakt. Apple nutzt reichlich Kleber im Inneren, so dass die Leichtigkeit der Reparatur mit 2 von 10 Punkten angeben wird.

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.