iPhone 2019: Kommen zwei neue iPhones für die Triple-Kamera?

| 12:33 Uhr | 0 Kommentare

Der japanische Apple-Blog Macotakara machte heute einige unerwartete Aussagen über das 2019er iPhone-Lineup. Die aktuellen Gerüchte lassen bereits vermuten, dass Apple direkte Nachfolger zum iPhone XR, XS und XS Max bringen wird. Der heutige Bericht, der sich auf „zuverlässige chinesische Lieferkettenquellen“ stützt, behauptet nun jedoch, dass zusätzlich zwei Modelle erscheinen. Diese sollen speziell auf die, in der Gerüchteküche heiß gehandelte, Triple-Kamera ausgelegt sein.

Neue Modelle mit Triple-Kamera

Es ist eine ungewöhnliche Behauptung und deswegen ist eine gesunde Dosis Skepsis angebracht. Macotakara hat jedoch eine ziemlich gute Erfolgsbilanz, wenn es um Apple-Gerüchte geht. Deswegen geben wir der steilen These eine Chance.

Die iPhone-Familie soll Zuwachs bekommen. Laut dem Bericht wird Apple diese Maßnahme mit der Einführung der Triple-Kamera rechtfertigen. Die Objektive werden anscheinend die größten sein, die es je für ein iPhone gegeben hat. Dabei verfügt die Kamera über einen größeren Sensor, der eine qualitativ hochwertigere Fotografie ermöglichen sollte. Das bedeutet jedoch, dass das Kameramodul deutlich größer werden wird. Deswegen plant Apple zwei neue Geräte mit neuen Abmessungen – ein 6,1 Zoll und ein 6,5 Zoll OLED-Modell.

Der Grundkörper des 6,1 Zoll Modells wird etwa 0,15 mm dicker sein, als das aktuelle iPhone XS Gehäuse, der Kamerabuckel ragt dabei weniger heraus, um etwa 0,5 mm. Beim 6,5 Zoll Modell ist der Gesamtkörper angeblich 0,4 mm dicker, wobei der Kamerabuckel um 0,25 mm reduziert werden soll. Somit wäre das Smartphone 0,2 mm dicker als das iPhone XS Max.

Macotakara behauptet, dass es diese beiden neuen OLED-Modelle sind, die über Wireless PowerShare verfügen und mit einem 18W USB-Ladegerät sowie dem USB-C to Lightning-Kabel ausgeliefert werden.

Interessanterweise twitterte Onleaks am Wochenende, dass er neue Informationen über das 2019er iPhone-Lineup erhalten habe. Die Informationen stimmen nicht direkt mit den Behauptungen von Macotakara überein, aber sie zeigen, dass es mehr Raum für Veränderungen gibt, als zunächst erwartet wurde.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.