macOS 10.15: separate Apps für Musik, Podcasts und TV – komplett neue Books-App

| 19:22 Uhr | 0 Kommentare

Im Vorfeld der WWDC nehmen die Gerüchte rund um Apples Betriebssysteme stets an Fahrt auf. Auf der Entwicklerkonferenz zeigt Apple, was wir im Herbst an neuen Features erwarten können. Neben iOS, tvOS und watchOS ist natürlich auch macOS ein heißer Kandidat für Neuerungen. So kam letzte Woche das Gerücht auf, dass Apple die iTunes-App für den Mac in Rente schicken könnte. Im Gegenzug würden neue Medien-Apps den Job von iTunes übernehmen. Nun gibt es neue Hinweise, die die Vermutung zumindest teilweise bestätigen.

Neue TV-, Musik-, Podcast- und Bücher-App

Eine neue macOS TV-App hatte Apple bereits auf der letzten Keynote angekündigt. Als dann auch noch Entwickler Steve Troughton-Smith herausgefunden hatte, dass Apple an einer neuen UIKit-basierten Musik-, Podcast- und Bücher-App für macOS arbeitet, stellte sich schnell die Frage, ob iTunes mit macOS 10.15 eingestellt wird.

Nun hat sich 9to5Mac dieser Frage gewidmet und stellte dabei fest, dass Apple tatsächlich an einem Ersatz arbeitet:

„Ich konnte unabhängig voneinander bestätigen, dass dies wahr ist. Darüber hinaus konnte ich mit Quellen, die mit der Entwicklung der nächsten großen Version von macOS vertraut sind – wahrscheinlich 10.15 – bestätigen, dass das System eigenständige Musik-, Podcast- und TV-Apps enthalten wird. Es wird auch ein großes Redesign der Bücher-App geben. Außerdem haben wir uns exklusiv die Icons für die neuen Podcast- und TV-Apps auf macOS angesehen.“

Die neue Bücher-App wird eine Sidebar erhalten, die an die News-App erinnert. Weiterhin wird die neue Version eine schmalere Titelleiste mit verschiedenen Registerkarten für die Bibliothek, den Buch- und Hörbuch-Shop erhalten.

Die neuen Musik-, Podcast- und TV-Apps werden mit Marzipan erstellt, der neuen Technologie von Apple, mit der iPad-Apps auf den Mac ohne allzu viele Code-Änderungen portiert werden können. Es ist nicht bekannt, ob die neu gestaltete Bücher-App auch mit der Technologie erstellt wird, es ist jedoch wahrscheinlich.

Goodbye iTunes

Da die eigenständigen Versionen der Mac-Medien-Apps kommen, ist die Frage nach dem Verbleib von iTunes berechtigt. Dass sich Apple bereits mit macOS 10.15 von iTunes verabschiedet, glauben derzeit jedoch die wenigsten Experten. So heißt es, dass es bisher noch keine Alternative für die manuelle Synchronisierung von Geräten wie alten iPods und iPhones gibt. Die neuen Apps sollen dennoch kommen und die Nutzung vereinfachen.

Nach macOS 10.15 könnte es für iTunes jedoch eng werden. Die iTunes-App auf dem Mac stößt schon länger an ihre Grenzen und wirkt überladen. Apple setzt seit einigen Jahren fast ausschließlich auf Apple Music anstatt iTunes. Von daher könnte es durchaus Sinn machen einen Schlussstrich zu ziehen und iTunes durch separate Apps komplett zu ersetzen.

Die Vorstellung von macOS 10.15 begleitet von iOS 13 und weiteren Ankündigungen wird im Zuge der Entwicklerkonferenz WWDC 2019 Anfang Juni erwartet.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.