Intel steigt aus der Entwicklung von 5G-Chips für Smartphones aus

| 8:26 Uhr | 1 Kommentar

Zufall? Wir glauben zumindest nicht an diesen Zufall. An dem Tag, an dem Apple und Qualcomm ihren Patentstreit beilegen, gibt Intel gleichzeitig bekannt, dass das Unternehmen aus der Entwicklung von 5G-Chips für Smartphones aussteigt.

5G-Chips: Intel steigt aus Entwicklung aus

Intel hat am späten gestrigen Abend angekündigt, dass das Unternehmen aus der 5G-Chipentwicklung aussteigt. Genau genommen, steigt Intel aus der 5G-Chipentwicklung für Smartphone aus. Stattdessen möchte sich auf die Möglichkeiten von 4G- und 5G-Modems in PCs, dem Internet der Dinge sowie anderen datenzentrierten Geräten konzentrieren.

Die Ankündigung von Intel wurde wenige Stunden nach der gemeinsamen Bekanntgabe von Apple und Qualcomm veröffentlicht, dass beide Unternehmen ihre Patentstreitigkeiten beigelegt und sich auf eine mehrjährige Partnerschaft geeinigt haben. Aktuelle Verpflichtungen wird Intel nachkommen und 4G-Chips an Vertragspartner ausliefern. Allerdings wird man keine 5G-Chips für Smartphones anbieten. Dazu zählt auch der 5G-Chip der für 2020 geplant war.

Intel CEO Bob Swan wird wie folgt zitiert

„Wir sind sehr erfreut über die Chance bei 5G und die ‚Cloudification‘ des Netzwerks. Im Smartphone-Modem-Geschäft hat sich jedoch herausgestellt, dass es keinen klaren Weg zur Profitabilität und zu positiven Erträgen gibt“, sagte Intel-Chef Bob Swan. „5G ist für Intel nach wie vor eine strategische Priorität, und unser Team hat ein wertvolles Portfolio an drahtlosen Produkten und geistigem Eigentum entwickelt. Wir prüfen unsere Optionen, um den von uns geschaffenen Wert zu realisieren, einschließlich der Möglichkeiten in einer Vielzahl von Datenzentren Plattformen und Geräte in einer 5G-Welt.“

Kurzum: Intel sieht keine Chance mit 5G-Chips für Smartphones Geld zu verdienen. Fraglich ist, ob Intel die Entwicklung einstellte, als abzusehen war, dass sich Apple und Qualcomm einigen oder hat Intel Apple gesteckt, dass man sich zurückzieht und daraufhin hat Apple versucht einen Deal mit Qualcomm zu erreichen. Wenn ihr uns fragt, zeichnete sich bei Intel ab, dass man Probleme bei der 5G-Chip Entwicklung hat und daraufhin ist Apple Qualcomm bei seinen Forderungen ein Stück entgegen gekommen. Zuletzt hieß es, dass Intel verschiedene Deadlines der 5G-Chipentweickung nicht einhalten konnte.

Aktuell gehen wir davon aus, dass ab 2020 5G-Chips von Qualcomm im iPhone zum Einsatz kommen.

Kategorie: iPhone

Tags: , , , ,

1 Kommentare

  • Gast

    Was kann man noch daraus erkennen , das es genau wie mit den PC Chips.( iMac ,Mac Book ) läuft bei Intel
    Keinen Plan wie es weitergeht , Deadlines werden nicht eingehalten und der Kunde bleibt im Regen stehen.
    So kann man doch nicht arbeiten als Marktführer.
    Klar nach dem Aus von Apple haben sie ja keine Kunden mehr , kauft ja keiner den Mist dieser Firma.
    Alles in China kommt von Huawei und der Rest der Welt von Q.
    Ab 2020 wird Apple noch die Chips in den Laptops und Desktop Pc durch Arm ersetzen und gut ist.
    Selten so ein mieses Managment gesehen wie bei Intel.
    Das die Aktonäre das Mitmachen.

    17. Apr 2019 | 9:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Gast Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen