Facebook bestätigt: Millionen Instagram-Passwörter waren im Klartext abgespeichert

| 21:11 Uhr | 0 Kommentare

Es vergeht kaum eine Woche, in der es nicht einen neuen Datenskandal bei Facebook gibt. Erst gestern wurde bekannt, dass Facebook „unbeabsichtigt“ 1,5 Millionen Mail-Kontakte hochgeladen hat und nun bestätigt das Unternehmen, dass Millionen Instagram-Passwörter unverschlüsselt abgespeichert waren.

Facebook bestätigt: Millionen Instagram-Passwörter waren im Klartext abgespeichert

Vergangenen Monat bestätigt Facebook, dass eine Vielzahl an Instagram- und Facebook-Passwörter unverschlüsselt abgespeichert waren, so dass Facebook-Ingenieure Zugriff auf diese hatten. Nun hat sich das soziale Netzwerk noch einmal zur Materie geäußert und die Situation ist schlechter als ursprünglich angenommen.

TechCrunch macht auf einen aktualisierten Facebook Blogpost aufmerksam. Das Unternehmen bestätigt, dass es weitere Instagram-Passwörter gefunden hat, die unverschlüsselt abgelegt wurden. Mehrere Millionen Nutzer waren betroffen. Facebook fügte Facebook hinzu, dass bei der Untersuchung festgestellt wurde, dass diese Passwörter nicht „missbraucht oder nicht ordnungsgemäß abgerufen“ wurden. Die betroffenen Benutzer werden jedoch von Instagram benachrichtigt und aufgefordert, ihre Passwörter zu ändern.

„Wir haben festgestellt, dass zusätzliche Protokolle von Instagram-Passwörtern in einem lesbaren Format gespeichert wurden“, sagte das Unternehmen. „Wir schätzen jetzt, dass dieses Problem Millionen von Instagram-Nutzern beeinflusst hat. Wir werden diese Benutzer wie die anderen benachrichtigen. Unsere Untersuchung hat ergeben, dass diese gespeicherten Passwörter nicht intern missbraucht wurden oder nicht ordnungsgemäß darauf zugegriffen wurde.“

Wie es scheint, hatten ausschließlich Facebook Mitarbeiter Zugriff auf die Daten.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.