Tim Cook spricht über Werte, Datenschutz und Apples größten Beitrag für die Menschheit

| 22:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple CEO Tim Cook setzte sich heute mit der ehemaligen TIME-Geschäftsführerin Nancy Gibbs auf dem ersten TIME 100 Summit in New York zusammen, um einige Themen rund um die Technologie-Branche zu besprechen. Mit dabei ist die Notwendigkeit einer Regulierung bestimmter Tech-Bereiche, Datenschutz, Bildung, Gesundheit und vieles mehr.

TIME 100 Summit

Das Gespräch ist durchaus umfangreich und gibt nicht nur einen Einblick in Apples Strategie, sondern zeigt auch Cooks persönliche Meinungen zu Themen wie den Datenschutz. Das komplette Gespräch könnt ihr im Live Stream Replay der TIME 100 Summit auf YouTube sehen. Wir haben euch einige der interessantesten Aussagen von Cook zusammengestellt:

Apples Werte

„Es war eine interessante Zeit, CEO zu werden. Ich habe immer zutiefst das Gefühl gehabt, dass Menschen Werte haben sollten. Ein Unternehmen ist nichts anderes als eine Ansammlung von Menschen, also sollte ein Unternehmen im weitesten Sinne Werte haben. Das ist nicht nur bei Apple der Fall.

Wir hatten schon immer ein einzigartiges Set von Werten, die uns wichtig waren. Dazu gehört auch, wie wir mit der Umwelt umgehen und für eine qualitativ hochwertige Bildung eintreten sowie den Datenschutz. Ich tendiere dazu zu denken – wenn ich mir die heutige Welt anschaue – dass die Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, nicht allein von der Regierung bewältigt werden können. Wir können nicht von der Regierung erwarten, dass sie alle Probleme löst. Ich denke, es bedarf der Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen Sektor, dem Privatsektor und der Wissenschaft, um diese Probleme zu lösen. Der Klimawandel wird nicht von der Regierung gelöst werden – nur als ein Beispiel.“

Die Notwendigkeit einer Regulierung, damit Nutzerdaten geschützt werden

Technologie muss reguliert werden. Es gibt jetzt zu viele Beispiele dafür, dass eine fehlende Führung zu einem großen Schaden für die Gesellschaft führt. […]

Ich denke, dass Europa sich eher etwas einfallen lassen wird. Die DSGVO ist nicht ideal, aber die DSGVO war ein Schritt in die richtige Richtung, natürlich auf der Datenschutzseite. Es gibt immer noch viele Dinge, bei der sie nicht das erreicht, was sie eigentlich erreichen will. Das Vorankommen des Erfolgs beginnt jedoch in Europa und kann schließlich in die USA einfließen.“

Apples Bildungsoffensive

„Wenn dein Unternehmensgründer keinen [Abschluss] hat, sagt das irgendwie viel darüber aus, was Menschen ohne Hochschulbildung erreichen können. … Motiviert jedes Kind, das Programmieren zu lernen. Ich denke, jedes Kind auf der Welt sollte lernen zu programmieren. Meiner Meinung nach ist es die wichtigste Zweitsprache, die man beherrschen sollte. … Grundlegende Kreativitätskenntnisse werden nicht in vielen Schulen unterrichtet, deshalb haben wir unseren eigenen „Everyone Can Create“ Lehrplan erstellt und den Schulen zur Verfügung gestellt.“

Apple und die Gesundheitstechnologie

„Wir erkannten, dass es wichtig ist, den Körper in Echtzeit zu überwachen, anstatt nur einmal im Jahr zum Arzt zu gehen und die Vitalwerte überprüfen zu lassen. … Im vergangenen Jahr haben wir, wie Sie wissen, die Series 4 mit einem EKG auf den Markt gebracht. Das ist eine riesige Sache. … Einige Menschen haben nur eines davon in ihrem Leben. … Jetzt kann man das EKG am Handgelenk auswerten. Ich bekomme Tonnen von Nachrichten von Menschen auf der ganzen Welt … «Ich wäre gestorben oder hätte ein ernstes Problem gehabt, wenn ich das nicht gewusst hätte.» Das ist es, was die Leute mir sagen. Ich bin der Meinung, dass es eine großartige Idee ist, seinen Körper zu überwachen. […]

Ich denke, es wird einen Tag geben, an dem wir zurückblicken und sagen, dass Apple seinen größten Beitrag für die Menschheit im Gesundheitswesen geleistet hat. Ich denke, das wird passieren.“

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.