Amazon Alexa: Analyse-Team hat auch Zugriff auf persönliche Kundendaten

| 16:15 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieses Monats teilte Bloomberg Details über die Arbeit von „Tausenden von Mitarbeitern“ mit, die Amazon auf der ganzen Welt beschäftigt, um Alexa-Sprachaufnahmen zu analysieren. Nun legt Bloomberg nach und deckt auf, dass nicht nur die Sprachbefehle vorliegen. So sollen ausgewählte Alexa-Mitarbeiter auch Zugang zu Standortdaten, Kontaktdaten und sogar Telefonnummern von den gespeicherten Kontakten haben.

Zugriff auf den Standort, Telefonnummern und mehr

In einem neuen Bericht über das Team, das Amazon beschäftigt, um Alexa-Aufnahmen zu analysieren, gibt Bloomberg an, dass die Mitarbeiter Zugang zu Standortdaten haben und „leicht die Heimatadresse eines Kunden finden“ können. Hierfür müssen die Mitarbeiter nur die hinterlegten Koordinaten in eine Mapping-Software von Drittanbietern eingeben. Die neuen Informationen wurden von fünf anonymen Amazon-Mitarbeitern bestätigt.

Bloomberg sah eine Demonstration, bei der ein Mitglied des Amazon-Teams die Koordinaten eines Benutzers (gespeichert auf den Servern von Amazon als Breiten- und Längengrad) in Google Maps einfügte und die Adresse des Benutzers fand, der mit der Aufzeichnung verbunden war. Es ist nicht bekannt, wie viele Personen auf dieses System zugreifen können, obwohl zwei Amazon-Mitarbeiter sagten, dass bis vor kurzem die „große Mehrheit“ der Mitarbeiter der Alexa Data Services Gruppe die Software nutzen konnte.

Zusätzlich sollen ausgewählte Mitarbeiter des Daten-Teams einen Zugriff auf die Privat- und Arbeitsadressen der Kunden haben sowie die Kunden-Telefonnummern und auch die Telefonnummern der Kontakte (falls diese mit Alexa geteilt werden) einsehen können. Mittlerweile meldete sich auch Amazon zu Wort und erklärte gegenüber Bloomberg:

„Der Zugang zu internen Tools ist streng kontrolliert und wird nur einer begrenzten Anzahl von Mitarbeitern gewährt, die diese Tools benötigen, um den Service durch die Verarbeitung einer extrem kleinen Stichprobe von Interaktionen zu trainieren und zu verbessern. Unsere Richtlinien verbieten den Zugriff der Mitarbeiter auf Kundendaten oder deren Verwendung aus anderen Gründen strikt und wir haben eine Null-Toleranz-Politik für den Missbrauch unserer Systeme. Wir überprüfen regelmäßig den Zugriff der Mitarbeiter auf interne Tools und begrenzen den Zugriff, wann und wo immer es möglich ist.“

In den Datenschutz-Einstellungen von Alexa, könnt ihr die Option zur Verbesserung von Alexa und zur Verarbeitung eurer Aufnahmen deaktivieren. Hier könnt ihr auch einen Verlauf eurer Aufnahmen einsehen und diesen löschen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.