Apples ehemalige Store-Chefin Angela Ahrendts wird Mitglied im Aufsichtsrat von Airbnb

| 21:59 Uhr | 0 Kommentare

Anfang des Jahres hatte Apples damalige Store-Chefin Angela Ahrendts überraschend das Unternehmen verlassen. Nach eigenen Angaben wollte sich die Managerin erst einmal etwas Ruhe gönnen. Lange sollte die Pause nicht dauern und so verkündete der Immobilien-Dienstleister Airbnb, dass Ahrendts nun dem Aufsichtsgremium des Unternehmens angehört.

Ein neues Betätigungsfeld für Angela Ahrendts

Wie Brian Chesky, CEO von Airbnb, bereits Anfang des Monats angedeutet hatte, sollte in naher Zukunft mindestens eine Frau in das Aufsichtsgremium des Unternehmens berufen werden. Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen – Angela Ahrendts gehört ab sofort zum Board of Directors von Airbnb. Neben Ahrendts wurde auch Ann Mather berufen, sie wechselte von Pixar und Disney zu Airbnb.

Airbnb ist ein im Jahr 2008 gegründeter Community-Marktplatz für die Buchung und Vermietung von Unterkünften. Sowohl private als auch gewerbliche Vermieter vermieten ihre Häuser oder einen Teil davon unter Vermittlung von Airbnb, jedoch ohne dass das Unternehmen rechtliche Verpflichtungen übernimmt.

Als Apple vor fünf Jahren Ahrendts für sich gewinnen konnte, hatte sie eine eindeutige Aufgabe. In den Apple Stores sollte wieder neuer Schwung gebracht werden, was sie mit großem Erfolg umsetzen konnte. Ihr Erfolg brachte ihr sogar den 13. Platz in der Liste der „Most Powerful Women in Business“ des Fortune Magazines ein.

Auch bei Airbnb erwartet sie eine große Herausforderung. So steht die Plattform durchaus in der Kritik, wobei in erster Linie die Zweckentfremdung von Wohnraum vorgeworfen wird. Insbesondere in großen Städten gibt es vermehrt Beschwerden, dass durch das Airbnb-Vermietungsmodell eine Vielzahl angestammter Mieter aus ihren Wohnungen verdrängt werden. Ganze Innenstadt-Viertel sollen hiervon betroffen sein. Einige Städte, wie beispielsweise Paris, unternehmen mittlerweile sogar Anstrengungen das Angebot zu begrenzen. (via MacRumors)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.