Abschlussrede an der Tulane University: Tim Cook ermutigt Absolventen die Welt zu bewegen

| 8:44 Uhr | 0 Kommentare

Wie bereits im Februar angekündigt, hielt Tim Cook gestern die Abschlussrede für die Absolventen der Tulane University in New Orleans. Dabei sprach er über seinen Dienstantritt bei Apple, den Klimawandel und ermutigte die Absolventen von Tulane, einen Unterschied in der Welt zu machen.

Gemeinsam die Welt bewegen

Cook eröffnete seine Rede, indem er die Absolventen der Tulane University aufforderte, offener für andere Menschen zu sein und die Probleme anderer zu erkennen:

„In einer Welt, in der unser eigenes Leben obsessiv dokumentiert wird, achten wir nicht darauf, was wir einander schulden. Es geht darum, zu erkennen, dass die menschliche Zivilisation begann, als wir erkannten, dass wir mehr gemeinsam schaffen können. Dass die Bedrohungen und Gefahren außerhalb des flackernden Feuers kleiner wurden, als wir größer wurden. Dass wir mehr Wohlstand, Schönheit und Weisheit schaffen können, wenn wir gemeinsam handeln.“

Darauf aufbauend erläuterte Cook die Geschichte, wie er ursprünglich zu Apple kam und berief sich auf Steve Jobs‘ Engagement, mehr Menschen leistungsstarke Technologie zur Verfügung zu stellen. Cook erklärte, dass er damals einen sichern Job bei Compaq hatte. Apple hingegen stand kurz vor dem Bankrott:

„1998 überzeugte mich Steve Jobs, Compaq zu verlassen und in ein Unternehmen, das am Rande des Konkurses stand, einzusteigen. Sie bauten Computer, aber in diesem Moment waren die Leute nicht daran interessiert, sie zu kaufen. Steve hatte einen Plan, die Dinge zu ändern. Es ging nicht nur um den iMac oder das iPad, es ging um die Werte, die diese Erfindungen zum Leben erweckten. Die Idee, dass man mächtige Werkzeuge in die Hände aller legt, kann die Gesellschaft vorantreiben.“

Der Klimawandel

Apples CEO verlagerte dann das Gespräch auf den Klimawandel. Cook erklärte, dass es beim Klimawandel nicht einfacher wird, je nachdem, wer eine Wahl gewinnt. Dabei musste er feststellen, dass seine Generation die jungen Leute enttäuscht hat.

„In einigen wichtigen Punkten hat meine Generation euch im Stich gelassen. Wir haben zu viel Zeit mit Diskussionen verbracht, wir haben uns auf den Kampf konzentriert und nicht genug auf den Fortschritt. […]

Es wird nicht einfacher, je nachdem, wessen Seite eine Wahl gewinnt oder verliert. Es geht darum, wer die Lotterie des Lebens gewonnen hat und den Luxus hat, dieses Thema zu ignorieren und wer alles verlieren wird. […]

Wenn wir über den Klimawandel […] sprechen, fordere ich euch auf, nach denen zu suchen, die am meisten zu verlieren haben und das wahre Mitgefühl zu finden, das von etwas Gemeinsamem ausgeht. Wenn ihr das macht, verstummt der politische Lärm und ihr könnt spüren, wie ihr mit euren Füßen fest auf dem Boden steht. Letztendlich bauen wir keine Denkmäler für Trolle.“

Cook schloss seine Rede mit der Aufforderung an die Absolventen von Tulane, eine bessere Welt für zukünftige Generationen zu schaffen, eine Veränderung vorzunehmen und sich auf die großen Probleme der Gesellschaft zu konzentrieren:

„Seid motiviert von eurer Pflicht, eine bessere Welt aufzubauen. Junge Menschen haben den Lauf der Geschichte immer wieder verändert. Jetzt ist es an der Zeit, es noch einmal zu tun. […] Hier in diesem Stadion kann ich den Mut spüren. Versucht es. Ihr könntet erfolgreich sein oder auch scheitern. Macht es zu eurem Lebenswerk, die Welt neu zu gestalten. Es gibt nichts Schöneres, als daran zu arbeiten, etwas Besseres für die Menschheit zu hinterlassen.“

Vor seiner Rede erhielt Cook die Ehrendoktorwürde der Tulane University. Die komplette Rede hat Bloomberg auf YouTube veröffentlicht:

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.