Apple Car: Apple-Technologie könnte die Sicherheit bei schlechter Sicht verbessern

| 7:25 Uhr | 1 Kommentar

Im Rahmen der Project Titan Initiative arbeitet Apple womöglich an einer Lösung zur Erkennung von Verkehrszeichen und anderen Fahrzeugen auf der Straße, was insbesondere bei schlechter Sicht zum Tragen kommen soll. Zumindest hat das Unternehmen bereits das passende Patent in der Rückhand.

Apple patentiert den Blick in den Nebel

Apple stellt fest, dass die Sichtbarkeit von Fahrzeugen auf der Straße für die Sicherheit der Fahrer von größter Bedeutung ist. Bei schlechten Sichtverhältnissen (z.B. Nebel, Staub, Schnee oder Smog) erhöht die Unfähigkeit des Fahrers, andere Fahrzeuge oder Verkehrszeichen zu sehen, das Risiko eines Unfalls. Wie die Patentschrift erklärt, können Fahrzeuge das Kollisionsrisiko im Straßenverkehr durch den Einsatz zusätzlicher Vorrichtungen wie Kameras oder Radar-Systeme minimieren.

Bestimmte Straßen- oder Wetterbedingungen können die Wirksamkeit dieser Systeme jedoch beeinträchtigen, wodurch die korrekte Erkennung nicht gewährleistet werden kann. Apples Patent könnte die Genauigkeit bei schlechten Bedingungen verbessern. Die Erfindung bezieht sich auf ein System, das Retroreflektoren beinhaltet. Diese können eine einfallende Strahlung weitgehend unabhängig von der Ausrichtung des Reflektors zurück zur Strahlungsquelle reflektieren. Eine Vielzahl von diesen Retroreflektoren wird konfiguriert, um ein Radarsignal, ein Licht, ein Lidar-Signal oder eine andere Art von Signal an eine entsprechende Signalquelle zu reflektieren. Die Retroreflektoren können zumindest teilweise in eine äußere Karosserieplatte eines Fahrzeugs eingebettet werden.

Dies ist offensichtlich eine Erfindung, die noch viele Jahre benötigen wird. Im Bezug auf die Verkehrsschilder arbeiten Technologieunternehmen wahrscheinlich schon länger mit den Regierungen zusammen, um die nächste Verkehrsschilder-Generation zu planen, die dann auch mit Apples System zusammenarbeiten könnte. (via Patently Apple)

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Gast

    Apple wartet noch ein bisschen dann könnt ihr Tsla für 20 Milliarden kaufen .
    Das wird von Elom Musk gerade an die Wand gefahren und wäre ein schöner
    Einstieg in der Autowelt.

    21. Mai 2019 | 12:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.